Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:unterwegs_im_16._jahrhundert

Unterwegs im 16. Jahrhundert

→ Übersichtsseite Zeitleiste der Reisegenerationen
→ Vorwärts ins 17. Jahrhundert
→ Zurück ins 15. Jahrhundert

Technik: Ausrüstung, Transport & Verkehr

  • Wolfgang Behringer
    Im Zeichen des Merkur: Reichspost und Kommunikationsrevolution in der Frühen Neuzeit.
    zugl. Habil. Univ. Bonn. 861 S. (= Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 189) Göttingen 2003: Vandenhoeck & Ruprecht. Inhalt
  • Granzow, Uwe
    Quadrant, Kompass und Chronometer. Technische Implikationen des euroasiatischen Seehandels von 1500 bis 1800.
    Stuttgart 1986.
  • John Davis
    Seamans secrets, deuided into 2. partes, wherein is taught the three kindes of sayling, horizontall, peradoxall [sic] a, and sayling vpon a great circle [etc.]
    London 1594. John Davis beschreibt den von ihm erfundenen »Davis-Quadranten« (engl. backstaff), der den Jakobsstab ablöste und Vorläufer des Sextanten war. Mit diesem Navigationsinstrument wurde die Höhe eines Himmelskörpers, meist Sonne oder Mond, bestimmt.
  • Keuning, Johannes
    The History of geographical projections until 1600.
    Imago Mundi, 12 (1955) 1-24.
  • 1511 wird die erste Europakarte in St. Dié einzeln gedruckt (außerhalb eines Atlas), die Carta itineraria Europea von Martin Waldseemüller (=latinisiert als Ilacomilus, Hylacomilus) um 1470 bis um 1518/1520). Erhalten ist ein Exemplar der zweiten Auflage von 1520 im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck (Online).
    • Bagrow, L.
      ‘Carta Itineraria Europae’ Martini Ilacomili, 1511.
      Imago Mundi, 11 (1954) 149–50. Online
  • Die Netzhängematte hamaca aus der Karibik wird zur Erfolgsgeschichte zuerst auf Schiffen und zusammen mit der Tragstange zum Transportmittel, u.a. auf Madeira und an der afrikanischen Westküste.
  • 15./16. Jahrhundert: Neuentwicklung eines Fuhrwerks mit gefedert aufgehängtem Aufbau
    1495 erscheint mit currifer de Koch das Wort Kutsche im Schriftdeutschen, eine verkürzte Übernahme des Wortes `kocsi szekér´ aus dem Ungarischen, also dem `Wagen aus Kocs´ 1), weil die technische Bauform mit gefedertem Aufbau neu und dafür keine adäquate andere Bezeichnung zuhanden war 2). Technisch gab es das bereits im Römischen Reich, wurde aber länger als 1.000 Jahre `vergessen´.
    Am 20. April 1518 schildert der russische Gesandte Sigmund von Herberstein »eine gar bequeme fuer« mit den Kotzschi Wägnen. Auch die meisten europäischen Sprachen verwenden daraus abgeleitete Begriffe: italienisch cocchio, niederländisch Koets, französisch coche, englisch coach usw., dass dann auf den Kutscher übertragen wurde als denjenigem, der die Pferde »kutschengängig« machte, neudeutsch »coachte« (engl. to coach a horse).
  • Otto Müller-Benedict
    Die Reise des Urban Pierius von Birnfeld von Amberg nach Bremen im Jahre 1599.
    Bremisches Jahrbuch 57 (1979) 271-288. Online
    Detaillierte Aufstellung aller Transportwege, -arten, Datum, Kosten für den Umzug einer Familie im Fuhrwerkskonvoi mit Auswertung.
  • Suraiya Faroqhi
    Camels, Wagons, and the Ottoman State in the Sixteenth and Seventeenth Centuries.
    International Journal of Middle East Studies, 14.4 (1982) 523−539 Online

Reisetechnische Anleitungen

Reisende und ihre Anleitungen zum Reisen nach 1500

  • Justin Stagl
    Die Methodisierung des Reisens im 16. Jahrhundert.
    S. 140-177 in: Der Reisebericht. Die Entwicklung einer Gattung in der deutschen Literatur. Frankfurt am Main, 1989
  • Justin Stagl
    Ars Apodemica
    Bildungsreise und Reisemethodik von 1560 bis 1600.
    In: Xenja von Ertzdorff, Dieter Neukirch (Hrsg.): Reisen und Reiseliteratur im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Vorträge eines interdisziplinären Symposiums vom 3.–8. Juni 1991 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Amsterdam 1992, S. 141–188.
  • Justin Stagl
    Der Wohl unterwiesene Passagier
    Reisekunst und Gesellschaftsbeschreibung vom 16. bis zum 18. Jahrhundert
    in: Kranobar/Röbel/Zia (Hg.): Reise und Reisebeschreibungen 1987. S. 353-384
  • Johannes Butzbach (1478-1516) schrieb 1505 das Odeporicon, welches als erste Reisedichtung dieser neuen Gattung der Hodoeporica gilt und später auch als Wanderbüchlein veröffentlicht wurde.
  • 1574 Hieronymus Turler:
    De Peregrinatione Et Agro Neapolitano
    Libri II. Straßburg
  • 1577 Theodor Zwinger (1533–1588)
    Methodus apodemica in eorum gratiam, qui cum fructu in quocumque tandem vitae genere peregrinari cupiunt.
    12 Bl., 400 Seiten, 12 Bl., Basileae 1577: Eusebii Episcopii opera atque impensa.
  • Chabaud, Gilles, Cohen, Évelyne (Hg.)
    Les guides imprimés du XVIe au XXe siècle: villes, paysages, voyages.
    Tagungsband. 703 S. Ill. Paris: Belin. Inhalt
  • Chantal Liaroutzos
    Les premiers guides français imprimés.
    Ministère de la culture et de la communication, direction générale des patrimoines, mis en ligne le 29 juin 2011. Online; DOI
    Ab 1552 veröffentlicht Charles Estienne den ersten französischen »Reiseführer« La Guide des chemins de France mit Routen, Kuriositäten, Denkmälern, Unterkünften auf 207 Seiten in strukturierter Form, 1586 ergänzend:
    • Nouuelle Guide des Chemins … du Royaume de France. Plus Le chemin de Ierusalem, Romme, & autres lieux de la terre Saincte.
      112 S. Paris 1586: Nicolas Bonfons.

Erfahrungen & Entdeckungen

Zeitleiste der Begegnungen mit dem Nahen Osten

  • 1507 erschien die erste gedruckte Sammlung von Reiseberichten (Alvise Cadamosto, Pedro Alvares Cabral, Vincente Pinzon, Christoph Kolumbus, Amerigo Vespucci, Vasco da Gama) in Vicenza, herausgegeben von Fracanzo de Montalboddo unter dem Titel Paesi novamente retrovati.
    • Norbert Ankenbauer
      „das ich mochte meer newer dyng erfaren“.
      Die Versprachlichung des Neuen in den „Paesi novamente retrovati“ (Vicenza, 1507) und in ihrer deutschen Übersetzung (Nürnberg, 1508).
      Universität Erlangen/Nürnberg 2009 Diss., Frank & Timme, Berlin 2010.
    • Norbert Ankenbauer (Hg.)
      Paesi novamente retrovati - Newe unbekanthe landte.
      Eine digitale Edition früher Entdeckerberichte. Editiones Electronicae Guelferbytanae, Wolfenbüttel 2012. Online
  • Leo Africanus (ca 1490 Granada–1540?) [=Al-Ḥasan ibn Muḥammad ibn Aḥmad al-Wazzān al-Fāsī; Yuḥannā l-Asad al-Gharnāṭī l-Fāsī; Johannes Leo Africanus; Johannes Leo Medici; Giovan Lioni Africano; Joan Lione Granatino]
    • al-Wazzan, Hasan ibn Muhammad
      Libro de la Cosmographia et Geographia de Affrica. [1526] MS Vitt. Em. 953, Biblioteca Nazionale Centrale ‘Vittorio Emanuele II’, Rome.
    • Natalie Zemon Davis
      Leo Africanus. Ein Reisender zwischen Orient und Okzident.
      397 S. Ill., Kt. Berlin 2008: Wagenbach. Inhalt
    • Natalie Zemon Davis
      ‘Leo Africanus’ and His Worlds of Translation.
      S. 62−80 in: Federico M. Federici, Dario Tessicini (Hg.): Translators, Interpreters, and Cultural Negotiators: Mediating and Communicating Power from the Middle Ages to the Modern Era. London 2014: Palgrave Macmillan.
  • 1501–1507 Ludovico de Varthema (um 1470–1517) 3)
  • 1505–1506 Franz Hümmerich
    Die erste Deutsche Handelsfahrt nach Indiën 1505-1506.
    Ein Unternehmen der Welser, Fugger und anderer Augsburger sowie Nürnberger Häuser.
    (=Historische Bibliothek, 49) 150 S., München 1922: Oldenbourg.
  • 1505 Friedrich Kunstmann
    Die Fahrt der ersten Deutschen nach dem portugiesischen Indien.
    33 S. München 1861: Kaisersche Buchhandlung (in Kommission)
    In der königlichen Flotte von 1505 war nicht nur der erste Vicekönig Indiens, Don Franciso de Almeida, an Bord, sondern es gehörten auch zwei deutsche Frachtschiffe mit portugiesischer Besatzung dazu. Kaufmann hat erstmals die Quellen dazu ausgewertet, darunter
    • den Reisebericht des Balthasar Sprenger von Fyls in lateinischer und deutscher Fassung;
    • den Reisebericht von Hans Mayr, Faktoreischreiber auf der Raphael;
    • Tagebuch des Lucas Rem aus den Jahren 1494−1541. Ein Beitrag zur Handelsgeschichte der Stadt Augsburg. Mitgeteilt, mit erl. Bem. und einem Anhang von noch ungedruckten Briefen und Berichten über die Entdeckung des neuen Seeweges nach Amerika und Ostindien versehen. (=Jahresbericht des historischen Kreisvereins im Regierungsbezirke von Schwaben und Neuberg, 26) XX, 170 S. Augsburg 1861: Hartmann. Online
    • Leonardo Piasere
      Raffaele Maffei’s Anthropologia (1506): the birth and diffusion of a (quasi)-neologism
      DADA Rivista di Antropologia post-globale, 9 (2019) 55 Online
  • 1512−1515 Cortesão, Armando
    The Suma oriental of Tomé Pires: an account of the East, from the Red Sea to Japan : written in Malacca and India in 1512−1515. and The Book of Francisco Rodrigues : rutter of a voyage in the Red Sea, nautical rules, almanack and maps : written and drawn in the East before 1515.
    (=Works issued by the Hackluyt Society. Ser. 2 Nr. 3, 89-90.) London 1944. 2 Bde. XCVI, 578, XLII S., Abb., 42 Taf., Faksim., 2 Karten. Portugiesisches Manuskript mit englischer Übersetzung
  • 1517 Rosine De Dijn, Ferdinand Seibt
    Des Kaisers Frauen. Eine Reise mit Karl V. von Flandern durch Deutschland bis in die Estremadura.
    368 S. zahlr. Ill. Stuttgart 1999: dtv. Inhalt
    Stationen: Yuste, Brügge, Mecheln, Turnhout, Oudenaarde, Augsburg, Regensburg, Tordesillas, Granada, Toledo
  • 1517–1518 John R. Hale (Hg.)
    The Travel Journal of Antonio de Beatis through Germany, Switzerland, the Low Countries, France and Italy, 1517–1518.
    (= Works issued by the Hakluyt Society. Ser. 2, 150) London 1979.
    Amanuensis Antonio de Beatis war Kaplan und Begleiter des Kardinals Luigi von Aragon bei dessen Reise und notierte gewissenhaft, kenntnisreich und mit feiner Beobachtungsgabe eine Vielzahl von Details. Dabei trafen sie Leonardo da Vinci in Amboise und durften in Brüssel beim Weben von Raffaels Wandteppichen zuschauen. Der italienische Text wurde 1905 von Ludwig Pastor ins Deutsche übersetzt und veröffentlicht.
  • 1521 Baert, Annie
    Los primeros viajes españoles por las islas Tuamotu (1521, 1526, 1606).
    Revista Española del Pacífico 11 (2000) 63-77.
  • 1521 Mošeh Basola
    A Sion e a Gerusalemme: viaggio in Terra Santa (1521−1523).
    127 S. Firenze 2003: Giuntina.
  • 1523 bis 1538 1523 trat David Reubeni in Venedig auf und gab an, er sei der Botschafter eines mächtigen jüdischen Königreichs, das tief in Arabien verborgen lag, Nachkommen verlorener israelitischer Stämme. Seine Mission sei, mit seiner Armee aus Wüstenkriegern die Juden zu befreien. Rund zehn Jahre lang reiste er zwischen Arabien, Afrika und Europa, besuchte christliche Herrschern in Italien, Portugal, Spanien und Frankreich und trat auch als Verbündeter gegen das Osmanische Reich auf. In Regensburg übergab ihn Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, der Inquisition. Wahrscheinlich endete er 1538 auf dem Scheiterhaufen
    • Biberfeld, Eduard
      Der Reisebericht des David Reubeni. Ein Beitrag zur Geschichte des XVI Jahrhunderts.
      Diss. Leipzig 1892. Berlin 1892: Itzkowski Univ.-Bibliothek.
      Enthält: Nesiʿat Daṿid ha-Reʾuveni = Reisebericht David Reubêni's hebr./dt. Online
    • Alan Verskin
      Diary of a black Jewish messiah the sixteenth century journey of David Reubeni through Africa, the Middle East, and Europe.
      (=Stanford studies in Jewish history and culture) XIV, 189 S. Stanford, California, 2023: Stanford University Press.
  • 1524 Chevallier, Raymond
    Un Panorama de l'archeologie espagnole au XVI siecle. Note sur le voyage en Espagne d'Andrea Navagero (1524−1526).
    Melanges de la Casa de Velázquez 27.1 (1991) 139−147.
  • Der Kosak Jermak Timofejewitsch (um 1532 bis 1585) leitet die Eroberung Sibiriens ein.
  • 1528–1556 Jörg Denzer
    Die Konquista der Augsburger Welser-Gesellschaft in Südamerika 1528–1556. Historische Rekonstruktion, Historiografie und lokale Erinnerungskultur in Kolumbien und Venezuela
    Diss. Universität Freiburg im Breisgau. 339 S. München 2005: Beck. Inhalt
  • Wagner, Henry, R.
    California Voyages 1539-1541.
    Translation of original documents. 953 S., 8 Taf., Karten. (=Quaterly California Society 3, 4) San Francisco 1924: John Howell.
    • The voyage of Francisco de Ulloa
    • The voyage of Hernando de Alarcon
    • The voyage of Francisco de Bolaños
  • 1531-1533 Calero, Francisco
    El latin de la 'Peregrinatio Hispanica' (1531−1533) de Claude de Bronseval.
    Epos. Revista de Filología 4 (1988) 71-78
  • 1536/1537 Esther Sophia Sünderhauf
    Von der Wahrnehmung zur Beschreibung. Johann Fichards Italia (1536/1537).
    S. 425–453 in: Hartmut Böhme, Christof Rapp, Wolfgang Rösler (Hg.): Übersetzung und Transformation. (=Transformationen der Antike, 1) Berlin, New York 2007: Walter De Gruyter.
  • 1537−1558 Boulenger, Jacques
    Les Voyages adventureux de Fernand Mendez Pinto 1537−1558.
    Avec 3 gravures hors texte et 2 cartes. XXXII, 287 S. Paris 1932: Plon.
  • 1538 Marrero-Fente, Raúl
    Épica y descubrimiento en la conquista del Perú (1538).
    Anales de Literatura Hispanoamericana 34 (2005) 109−124.
  • 1542 Santoyo, Julio Cesar
    Una temprana descripcion inglesa (1542) del Pais Vasco y Navarra.
    Príncipe de Viana 40 (1979) 423−427
  • 1544 Eines der frühesten gereimten Reisetexte des 16. Jahrhunderts stammt vom deutsch sprechenden Ungarn Paulus Rubigallus. Sein Hodeoporicon Itineris Constantinopolitani (Wittenberg 1544: Vitus Creutzer) schrieb er lateinisch. 36 S. Online
  • 1545 Eichholz D. E.
    A Greek Traveller in Tudor England. Greece and Rome. 16.47 (1947)76-83. DOI [=Nicander Nucius von Korfu]
  • 1548 Gerhard Kappe (Übers.); Ursula Machoczek (Bearb.); Gerhard Müller (Einführung)
    Tagebuch des Grafen Wolrad von Waldeck. Reise zum Augsburger Reichstag 1548.
    (=Monographia Hassiae, 22) 334 S. Kassel 1998: Evang. Medienverband.
  • Pederzolli, Bruno
    Il viaggio in Spagna del cardinale Cristoforo Madruzzo (1548) nella cronaca di Cerbonio Besozzi.
    Studi trentini 41 (1962) 3–21 & 121–140.
  • 1550−1700 Brancaforte, Elio
    From Rhubarb to Rubies: European Travels to Safavid Iran (1550−1700). The Lands of the Sophi: Iran in Early Modern European Maps (1550−1700).
    Iranian Studies: Journal of the International Society for Iranian Studies 41.4 (2008) 595−600.
  • 1556 Giovanni Battista Ramusio
    De navigatione et viaggi 3 Bände. Venetia 1550-1559: Lucantonio Giunti.
    Der venezianische Gelehrte kompilierte die Reiseberichte seiner Zeit und kommentierte sie.
    • 1: La descrittione dell'Africa et del paese del Prete Ianni, con varii viaggi, dal mar Rosso a Calicut, & infin all'isole Molucche, dove nascono le spetierie, et la navigatione attorno il mondo
    • 2: L'historia delle cose de Tartari, & diversi fatti de loro Imperatori, descritta da M. Marco Polo gentilhuomo venetiano, & da Hayton Armeno
    • 3: Le navigationi al mondo nuovo, alli antichi incognito, fatte da don Christoforo Colombo genovese., che fu il primo à scoprirlo à i Re Catholici, detto hora le Indie occidentali, con gli acquisti fatti da lui, et accrescinti poi da Fernando Cortese, da Francesco Pizzarro, & altri valorsi capitani
    • Randall Barnes, Jerome
      Giovanni Battista Ramusio and the history of discoveries : an analysis of Ramusio's commentary, cartography, and imagery in „Delle Navigationi et Viaggi“.
      256 S. Diss. Arlington 2007: The University of Texas. Online
  • 1551 James Aldy
    The First voyage of traffique into the Kingdom of Marocco in Barbarie, begun in the yeere 1551, with a tall ship called „the Lion“ of London whereof went as a capitain Master Thomas Windham.
    Die älteste Quelle eines englischen Reisenden in Marokko, ein Brief an Michael Lok 4)
  • 1552 James Thomas
    The second voyage to Barbary in the yeere 1552, set forth by the right worshipful Sir John Yorke, Sir William Gerard, Sir Thomas Wroth, master Francis Lambert, master Cole, and others, written by the relation of master James Thomas, then page to master Thomas Windham, chiefe Capitaine of this voyage 5)
  • 1557 Karl Klunzinger
    Antheil der Deutschen an der Entdeckung von Südamerika, oder, Abenteuer des Ambrosius Dalfinger und des Nikolaus Federmann, beider von Ulm, des Georg Hohemut von Speier und des fränkischen Ritters Philipp von Hutten unter der Herrschaft der Welser von Augsburg in Venezuela.
    Nach den Hauptquellen dargestellt. 116 S. Stuttgart 1857 : Sonnenwald. Online
    • Arnold Federmann
      Deutsche Konquistadoren in Südamerika. Mit einem Nachdruck der Indianischen Historia des Nicolaus Federmann des Jüngeren von Ulm.
      163 S. Berlin 1938: Reimar Hobbing. Inhalt, u.a.:
      Enthält als Faksimile: Indianische Historia. Ein scho̊ne kurtz-weilige Historia Niclaus Federmanns des jüngern von Ulm … [Hagenau, Gedruckt bei Sigmund Bund] 1557
    • Juan Friede
      Vida y viajes de Nicolás Féderman. Conquistador, poblador y cofundador de Bogotá. 1506-1542
      260 S. Bogota 1960: Ediciones Libreria Buchholz, [Reprint Ed. Intermedio, 2005].
    • José Ignació Avellaneda Navas
      Los compañeros de Federman. Cofundadores de Santa Fé de Bogotá.
      442 S. Bogotá 1990: Academia de Historia, Tercer Mundo.
  • 1561 Jan Rybiński (=Rybinij) (1561-1621)
    Hodoeporicorum liber I
    16 Bl. Torvnii 1592: Andreæ Kotenij. Online
  • 1563 Hugo Favoli (1523-1585)
    Hodoeporici Byzantini libri III. [106] Bl. Löwen 1563: Servatius Sassenus. Online
  • 1564 The voyage of M. Roger Bodenham to Sant Juan de Ullua in the bay of Mexico, and from thence to the city of Mexico, Anno 1564 6)
  • 1567 Sigismund zu Herberstein
    Reise zu den Moskowitern 1526.
    Traudel Seifert (Hg.) 346 S. München 1966: Bruckmann. Erschienen Basel 1567 als »Moscouiter wunderbare Historien: Jn welcher deß treffenlichen Grossen land Reüssen, sampt der hauptstatt Moscauw, vnd anderer nammhafftigen vmligenden Fürstenthumb vnd stetten gelegenheit, Religion, vnd seltzame gebreüch; Auch deß … Großfürsten zu Moscauw härkom[m]en … begriffen: so alles biß här bey vns in Teütscher nation vnbekandt gewesen.«
    Der erste umfassende Reisebericht aus dem Osten Europas.
  • 1567 Marques Planaguma, Josep M.
    Paso por Gerona de Segismondo Cavalli (1567).
    Revista de Girona 24 (1978) 329−331.
  • Levinus Apollonius
    De Peruviae, regionis, inter Novi Orbis provincias celeberrimae, inventione 236 S., [VIII] Antwerpen 1567: apud Joannem Bellerum sub Aquila Aurea.
    Das Buch des in Flandern geborenen Levinus Apollonius (?=Liévin van Gentbrughe, † 1570, Historiker und Reisender), entwirft eine Geschichte der Eroberung Südamerikas, beginnend mit der Expedition Pizarros.
  • 1579 Marcin Broniowski
    Im Auftrag des Königs. Ein Gesandtenbericht aus dem Land der Krimtataren.
    Stefan Albrecht, Michael Herdick (Hg.) Lateinisch-deutsche Ausgabe des Reiseberichtes des polnischen Gesandten mit ausführlichen Kommentaren in Fußnoten und drei Essays [Martinus Broniovius: Tatariae descriptio 1579].
    IX, 123 S. 8 Textabb., 32 Farbtafeln (= Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, 89) Mainz 2011: Verlag des RGZM
  • 1579 In der Regierungszeit von Mughal King Akbar (1556-1605) und seines Sohns Jahangir (1605-1627) wurden die ersten Engländer nach Indien geschickt, als Missionar oder als Kaufmann. Der erste namentlich bekannte Engländer, der Indien erreichte, war der Jesuit Thomas Stevens aus Wiltshire. Im Frühling 1579 schiffte er sich in Lissabon ein und erreichte Goa im Oktober. 1619 starb er dort siebzigjährig.
  • 1582 erreichten die ersten englischen Kaufleute der Levante Company Indien, darunter auch Ralph Fitch, der einen ausführlichen Bericht über seine Indienerfahrungen 1583–91 schrieb.
  • Dimmock Matthew, Andrew Hadfield
    Amazons Savages and Machiavels : Travel and Colonial Writing in English 1550-1630 : An Anthology.
    XVI, 399 S. Oxford 2022 (2. A.): Oxford University Press. DOI
    50 Reiseberichte werden vorgestellt.
  • 1585−1589 Hartmut Prottung (Hg.)
    Die Reisen des Samuel Kiechel 1585-89.
    511 S. München 1987: Alabanda.
    • Konrad Dieterich Hassler (Hg.)
      Die Reisen des Samuel Kiechel [1563−1619]. Aus drei Handschriften.
      (=Bibliothek des Literarischen Vereins in Stuttgart, 86) 484 S. Stuttgart 1866: Literarischer Verein. Online
      „Kurzer Bericht unnd Beschreibung meiner Samuel Kiechel von Ulm ge honen Reys von 23 May des 1585 Jars büs uff ultimo Juny anno 89 erstlich von Ulm us nach dem Königreich Beheim und dann fortan in andere Königreich, lanndt und stött; volgedts die Reüs von Vönedig aus nach dem heüligen landt gen Jherusalem durch Samariam, Galileam, durch das Königreich Syriam, Halepo, Cipro, Ägipten, zu sant Catharina … ittem in … Candiam, nach Rhodis neben andern Insuln des Arcipelagi, wie auch nach Constantinopoli unnd mer Ortenn inn Levanntte …“
  • 1583/1584 Franciscus Hunyadi (=Hunndius, =Hunyadi Ferenc )
    Ephemeron seu itinerarium Bathoreum: continens reditum ab urbe Roma in Poloniam, Illustriss[imi] Principis ac D[omini] Domi[ni] Andreae Bathorei etc. S. R. E. Cardinalis ampliss[imi].
    Edition: Kraków, Lazarus, 1586 (RMK III 750).
    Ein Reisebericht in Versform über die Reise mit dem Kardinal Andreas Báthory, nach Italien.
    • Molnár, D.
      Ferenc Hunyadi, an almost completely forgotten Transylvanian humanist.
      Hungarian Studies, 36(S) (2022) 22−50. DOI
  • 1586−1588 Hans Joachim Domsta (Hg.)
    Die Reise des Philipp von Merode nach Italien und Malta 1586-1588. Das Tagebuch.
    Münster [u. a.] 2007.
  • 1586 Neira, Raúl
    Peregrinación de Bartolomé Lorenzo de José de Acosta (1586). Obra clave del género de los viajes del descubrimiento y conquista.
    Revista de Literatura Hispanoamericana 35 (1997) 119−127.
  • Ward, Julian
    Xu Xiake (1587−1641): The Art Of Travel Writing.
    XVIII, 231 S. 4 Tafeln Richmond 2001: Curzon.
  • 1589 Dieter Merzbacher
    „Versuchens halber mich etwas in Italiam begeben“. Die Italienreise des Wernigeroder Junkers Barthold von Gadenstedt (Cod. Guelf. 67.6 Extrav.).
    Wolfenbütteler Barock-Nachrichten 31 (2004) 100-111.
    Aufenthalt in Rom 1589
  • 1590 Wehrmann, M.
    Das italienische Reisebuch eines pommerschen Edelmanns vom Jahre 1590
    Pommersche Jahrbücher 15 (1914) 67–78
  • 1593 Steinwacher, Gerd
    Der Empfang des hessischen Lehnsbriefes für Graf Adolf XIV. zu Holstein-Schaumburg durch eine Schaumburgische Gesandtschaft. Eine Reise nach Kassel im Jahre 1593.
    Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte (HessJb) 35 (1985) 59.
  • 1594 Andrzej Zbylitowski
    Droga do Szwecyjej Namożniejszego w północnych krainach Pana, Zygmunta III, polskiego i szwedzkiego Króla, odprawiona w roku 1594
    [36] Bl. W Krakowie 1597: Jak. Siebeneychera.
    Die Beschreibung einer Seereise von König Sigismund III. nach Schweden.
  • 1594−1606 Wuthenow, Ralph-Rainer
    El viaje de Francesco Carletti (1594−1606).
    American Journal of Cultural Histories and Theories 17 (1992) 37−51.
  • 1595−1600, Rut Keiser (Hg.)
    Thomas Platter d. J. Beschreibung der Reisen durch Frankreich, Spanien, England und die Niederlande 1595-1600.
    2 Teile, Basel 1968
  • 1597-1598 Balsamo, Jean
    Jacques Esprinchard en Allemagne. Aux origines du voyage savant (1597-1598).
    Romanic Review 94.1−2 (2003) 27−42.
  • 1598-1599 Varallo, Franca
    Margaret of Austria’s Travel in the State of Milan between 1598 and 1599.
    S. 135–154 in: Fernando Checa Cremades, Laura Fernández-González (Hg.): Festival Culture in the World of the Spanish Habsburgs. Farnham 2015: Ashgate.
  • 1599−1605 Altuna, Elena
    'En esta tierra sin memoria': El viaje de Fray Diego de Ocaña (1599−1605).
    Revista de Critica Literaria Latinoamericana 22 (1996) 123−137.

Der Seeweg nach Indien nach 1500

Nachdem 1498 der Seeweg nach Indien durch den portugiesischen Seefahrer Vasco da Gama gefunden worden war, hinderten Spanier und Portugiesen alle anderen Europäer daran, die von ihnen entdeckten Seewege zu nutzen.

  • 1500 Pedro Àlvares Cabral landet mit der zweiten Indienflotte am 22.4.1500 in Brasilien.
  • 1501 Der portugiesische König erhält den Titel »Herr der Eroberung, der Navigation und des Handels von Äthiopien, Indien, Arabien und Persien«
  • 1501 segelt Joao da Nova mit der dritten Indienflotte.
  • 1503/1504 landete Ruy Lourenço Ravasco Marques in Sansibar und verlangte vom Sultan Tributzahlungen für eine Friedensgarantie 7). Sansibar blieb 200 Jahre lang portugiesisch.
  • 1504 wird der Estado da India gegründet, der erste Vizekönig Francisco de Almeida residiert in Cochin.
  • 1506 segelt die achte Indienflotte »Regimento do Cruzeiro do Sul«
  • 1507 entstehen erste portugiesische Niederlassungen in Mozambique.
  • 1513 wurde Aden von Portugal besetzt, bis Piri Reis es am 26. Februar 1548 für das Osmanische Reich eroberte.
  • 1539 erreichen portugiesische Schiffe den östlichsten und nördlichsten Punkt ihrer Expansion an der chinesischen Küste und erreichten Japan.
  • Bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts durchbrach ein Netz von mehr als 50 portugiesischen Stützpunkten und Handelsposten das arabische Monopol im (Gewürz-)handel mit Asien.
  • 1557 wurde Macao portugiesisch. Bis 1640 befahren die Portugiesen die Haupthandelsrouten (»Gewürzroute«) von Lissabon um Afrika via Goa nach Malakka. Weiter östlich schlossen sich an: Guangzhou–Macau–Nagasaki–Macau.
  • 1565 gründen die Jesuiten eine Niederlasssung in Macau.
  • 1563 Lázaro Luis: Karte von Westafrika, hervorgehoben ist das Fort El Mina
  • 1581 Jan Huygen van Linschoten
    Discours of Voyages into ye Easte & West Indies … (= Bericht über die Reise zu den Ost- und Westindischen Inseln …)
    4 Bde. [10], 197, [4], 198-259 [i.e. 295], [3], 307-462 S., [4] Falttafeln: Ill. Karten. London 1598: Iohn Wolfe.
    Jan Huygen van Linschoten (1563 – 1611) war ab 1581 Sekretät des Erzbischofs im portugiesischen Goa und kehrte 1592 nach dessen Tod zurück in die Niederlande. Mit zurück brachte er auch Kopien der geheimen portugiesischen Seekarten und schuf damit die Voraussetzung für die niederländische Expansion in den südostasiatischen Raum. 1594 gründeten holländische Kaufleute die Compagnie van Verre (= Kompanie für die Ferne). Am 2. April 1595 segelten die vier Schiffe Amsterdam, Hollandia, Mauritius und Duyfken unter dem Kommando von Cornelis de Houtman Richtung Bantam (heute die Hafenstadt Semarang auf Java), zielführend war der Gewürzhandel. Daraus entstand 1602 dann die Vereenigde Oostindische Compagnie VOC. Sie wurde zu einem der weltweit größten Handelsunternehmen des 17. und 18. Jahrhunderts.
  • 1588 wurde die portugiesische Flotte nach der spanischen Armada mehr oder weniger vernichtet.
  • Erst im Juni 1596 gelang es einer niederländische Flotte mit vier Schiffen Bantam auf Java zu erreichen.
  • 1598 segelten bereits 22 Schiffe nach Südostasien, doch waren ihnen alle spanischen und portugiesischen Häfen versperrt.
  • 1602 schlossen sich die konkurrienden Kaufleute in der niederländischen VOC (Vereenigde Oostindische Compagnie) zusammen. Diese gilt als erste moderne Aktiengesellschaft mit anfangs 1.800 Investoren und ermöglichte den Aufbau großer Flotten.
  • Die erste Flotte der VOC lief im Dezember 1603 aus und vertrieb die Portugiesen von den Molukken. Die VOC gründete eigene Stützpunke u.a. auf Ceylon und in Indien.
    • Tiele, Pieter Anton
      De Europeers in den Malaischen Archipel 1509-1623.
      in: Bijdragen tot de Taal,- Land- en Volkenkunde van Nederlandsche Indie, s'Gravenhage 1877.
  • Schilder, Günter, Kok, Hans
    Sailing for the East: history and catalogue of manuscipt charts on vellum of the Dutch East India Company VOC, 1602-1799.
    GH Houten 2010: Hes & De Graaf. 707 S. Ill.; CD-Rom.
  • 1612 wird das Fort Nassau in Mori zum niederländischen Hauptsitz an der afrikanischen Goldküste.
  • 1637 eroberte die Niederländische Westindien-Kompanie die portugiesische Festung El Mina in Westafrika.
  • 1638 entstand auf Mauritius eine niederländische Kolonie, die bis 1710 bestand.
  • 1640 eroberte die Niederländische Westindien-Kompanie das portugiesisch besetzte Angola, wurde aber von diesen bereits 1648 wieder vertrieben.
  • 1652 gründete Jan van Riebeeck die Station der VOC in Kapstadt.
  • 16 niederländische Forts entstanden an der afrikanischen Küste.
  • 1654 Philippus Baldaeus
    Naauwkeurige beschryvinge van Malabar en Choromandel, der zelver aangrenzende ryken, en het machtige eyland Ceylon… Amsterdam 1672: Jansson van Waasberge.
    Philippus Baldaeus (1632 – 1671) verpflichtete sich als Prediger für zehn Jahre (um 1654–1665/1666) im Dienst der Niederländischen Ostindischen Kompanie.

1542 Der Jesuitenorden in Asien: Indien, Indonesien, Japan

  • Dahlgren, Erik Wilhelm
    Les Débuts de la cartographie au Japon.
    Uppsala 1911: Archives d'études orientales, 4, 65 S. [Reprint Amsterdam].
  • Gerlach, Mireta von
    1543 - Japan entdeckt? Die Strittigkeit der Entdeckungsdarstellung im Licht der portugiesisch-spanischen Rivalität.
    Tübingen, Univ., Diss., 2006 Online
  • Kreiner, Josef (Hg.)
    The Road to Japan. Social and Economic Aspects of Early European-Japanese Contacts.
    Tagungsband. VIII, 208 S. Ill., Bonn 2005: Bier. Inhalt
  • Miyazaki, Kentaro
    Roman Catholic Mission in Pre-Modern Japan.
    in: Mullins, Mark R. (Hg.): Handbook of Christianity in Japan. Leiden 2003: Brill. DOI
  • Moran, Joseph Francis
    The Japanese and the Jesuits. Alessandro Valignano in sixteenth-century Japan.
    New York 1993: Routledge. DOI
    Valignano [1539–1606] kam 1579 nach Japan. Seine Missionare mussten die japanische Sprache beherrschen und sich an japanische Bräuche, Etikette und Kultur anpassen. Er brachte eine Druckmaschine nach Japan und ließ Grammatiken und Wörterbücher, Lehr- und Andachtswerke herstellen. Nach seinem Tod wurde das Christentum verboten und die Missionare aus Japan verbannt.
  • Tobias Winnerling
    Vernunft und Imperium. Die Societas Jesu in Indien und Japan, 1542-1574.
    Diss. Univ. Düsseldorf 2013. 397 S. Göttingen 2014: Vandenhoeck & Ruprecht. Inhalt Darin Kap. 3.1 Seereise S. 52–62

Die Entdeckung der amerikanischen Küsten nach 1500

  • 1500 segelte Pedro Alvares Cabral (um 1468 – vor 1520) auf der Carreira da India und erreichte wohl zufällig die Ostküste Brasiliens.
  • An vier portugiesischen Fahrten nach Südamerika zwischen 1498 und 1504 nahm der Italiener Amerigo Vespucci  (1452/1454–1512) teil und kartierte diese Küsten. Am 18. Juli 1500 schrieb er in einem Brief an Lorenzo di Medici, dass die kartierten Landmassen ein neuer Kontintent seien, dass es also ander als in den alten T-O-Larten keinen Ozeangürtel gab, der die Landmassen isolierte, sondern dass die Ozeane die Kontinente verbanden. Der Bericht seiner zweiten Reise (Mundus Novus) wurde ab 1503 zum Bestseller. 1507 bezeichnete ihm zu Ehren der Kartograph Martin Waldseemüller den Kontinent in seiner Weltkarte als America. 8)
    • Arciniegas, German
      Amerigo and the New World: The Life and Times of Amerigo Vespucci.
      XVI, 322 [1] S., IX , 6 Tafeln. Bibliography: 315-[323] New York 1978 [©1955]: Octagon
    • Hessler, John W.
      The Naming of America : Martin Waldseemüller's 1507 World Map and the Cosmographiae Introductio.
      121 S., Ill., Karten. Library of Congress/London 2008: Giles.
      Von den 1.000 1507 gedruckten Karten mit 12 Blättern blieb nur eine erhalten, in der Bibliothek von Schloss Wolfegg in Deutschland. Bahnbrechend ist der beigegebene Text von Waldseemüller und Matthias Ringmann Cosmographiae Introductio.
    • Herbermann, Charles George (Hg.)
      The Cosmographiae Introductio of Martin Waldseemüller. Followed by the Four Voyages of Amerigo Vespucci, with their translation into English; to which are added Waldseemüller’s Two World Maps of 1507.
      VII, 30, CIII, 31–150, 2 Faltkarten. New York 1907: U. S. Catholic Historical Society.
    • Levillier, Roberto
      Newlight on Vespucci's third voyage, evidence of bis route and landfalls.
      Imago Mundi, 11 (1954) 37–46
    • Pohl, Frederick J.
      Amerigo Vespucci, Pilot Major.
      X, 249 S., Ill. Karten. London 1966: Frank Cass.
      Weil die Berichte von Kolumbus widersprüchlich waren, wurde Amerigo Vespucci 1499 und 1501 nach Westen gesandt mit der Aufgabe, die geographischen Angaben zu präzisieren. Er erkannte als Erster, dass die neu entdeckte Landmasse ein eigener Kontinent war und nicht China.
  • Dante Martins Teixeira, Nelson Papavero
    Os primeiros documentos sobre a história natural do Brasil (1500-1511): Viagens de Pinzón, Cabral, Vespucci, Albuquerque, do Capitão de Gonneville e da Nau Bretoa.
    211 S. 2ª. Ed. Belém 2009: Museu Paraense Emílio Goeldi. Online
  • 1513 durchquerte Vasco Nunez de Balboa (1475–1519) den amerikanischen Kontinent an dessen schmalster Stelle (Panama) und entdeckte das Südmeer (Pazifik).
  • 1520 gelang es Fernao de Magalhaes (um 1480–1521) den amerikanischen Kontinent südlich zu umschiffen (Magellanstraße), während die Nordwestpassaage zwar seit 1475 gesucht, jedoch erst von Roald Amundsen 1904 durchsegelt wurde.
  • Caraci, Giuseppe
    The Reputed inclusion of Florida in the oldest maps of the New World.
    Imago Mundi, 15 (1960) 32-40. Online
  • Cortesão, Jaime
    A fundaçao de São Paulo, capital geografica do Brasil.
    277 S., Karte. Rio de Janeiro, Livros de Portugal, 1955.
  • Denucé, Jean
    The Discovery of the North Coast of South America according to an anonymous map in the British Museum.
    The Geographical Journal, London, 36.1 (1910) 68-70.
  • Ganong, William Francis
    Crucial maps in the early cartography and place-nomenclature of the Atlantic coast of Canada.
    neun Teile in: Transactions of the Royal Society of Canada, 3d ser. Sect. II, 23 (1929) 135-175; 24 (1930) 135-187; 25 (1931) 169-203; 26 (1932) 125-179; 27 (1933) 149-195; 28 (1934) 149-294; 29 (1935) 101-129.
    • ders. dass. (= Royal Society of Canada; special publications, 7) XVII, 511 S. University Press, Toronto, 1964, erweitert und komemntiert.
  • Gernez, Désiré
    Les Cartes avec échelles de latitudes auxiliaires pour la région de Terre-Neuve.
    Communications de l'Académie de Marine de Bel gique Anvers, 6 (1952) 93-117.
  • Harrisse, Henry
    Bibliotheca Americana Vetustissima. A description of works relating to America, published between the years 1492 and 1551.
    2 Bde. New York 1866-1872: G. S. Philes. fortgesetzt:
    • 3: Henry Harrisse (1829-1910), „principe de los americanistas“ : su vida su obra : con nuevas adiciones a la Bibliotheca Americana vetustissima / por Carlos Sanz
    • 1958 4: El gran secreto de la Carta de Colón (critica histórica) y otras adiciones a la Bibliotheca Americana vetustissima / por Carlos Sanz
    • 1959 5-6: Ultimas adiciones / por Carlos Sanz
    • 1960 1. Hasta 1507. 2. Hasta 1551. 7 : Comentario crítico e índice general cronológico / por Carlos Sanz
  • Harrisse, Henry
    The Discovery of North America, a critical documentary and historic investigation with an Essay on the early cartography of the New World including description of two hundred and fifty maps or globes existing or lost, constructed before the year 1536; to which are added a Chronology of one hundred voyages Westward, projected, attempted, or accomplished between 1431 and 1504 ; biographical accounts of the three hundred pilots who first crossed the Atlantic; and a copious list of the original names of American regions, caciqueships, mountains, islands, capes, gulfs, rivers, towns and harbours
    XII, 804 S. Paris 1892: H. Welter, London: H. Stevens.
  • Harrisse, Henry
    Découverte et évolution cartographique de Terre-Neuve et des pays circonvoisins 1497-1501-1769, essais de géographie historique et documentaire.
    LXXII, 420 S. Paris 1900: H. Welter. [Reprint Amsterdam 1968: N. Israel]
  • Heawood, Edward
    The Earliest maps of the New York region.
    The Geographical Journal. London, 53.4 (1919) 276-279. Online
  • Heulard, Arthur
    Villegagnon, roi d'Amérique. Un homme de mer au XVIe siècle (1510-1572).
    (=Grande bibliothèque de géographie historique) VI, 366 S. Karten. Paris 1897: E. Leroux.
  • Kohl, Johan Georg
    Descriptive catalogue of those maps, charts and surveys relating to America which are mentioned in Vol. III of Hackluyt's great work.
    86 S. Washington 1857: H. Polkinhorn.
  • Kohl, Johan Georg
    A history of the discovery of the East coast of North America particularly the coast of Maine, from the Northmen in 990 to the charter of Gilbert in 1578.\\(=Collections of the Maine historical Society, 2. Ser. Documentary of the State of Maine. Bd. I) VIII, 535 S., 22 Karten Faks. Portland 1869
  • Kretschmer, Konrad C. Heinrich
    Die Entdeckung Amerikas in ihrer Bedeutung für die Geschichte des Weltbildes.
    XXIV, 471 S. Berlin 1892: W. H. Kühl.
  • La Roncière, Charles Bourel de
    Une Karte Française encore inconnue du Nouveau Monde.
    Bibliothèque de l'École des Chartes. 71 (1910) 588-601. Online DOI
  • La Roncière, Charles Bourel de
    Les Prémices de la découverte de l'Amérique»
    L'Illustration. Paris, 82.423 (1924) 330–331.
  • La Roncière, Charles Bourel de
    Une carte Française inédite de l'Amérique in Atlas colonial français. Colonies, protectorats et pays sous mandat. Cartes et texte du commandant Pollachi.
    Paris, L'illustration, 1929. S. 16
  • Lagoa, Visconde de
    Achegas para o estudo do planisfero dito de Cantino e das primeiras exploracões portuguesas do litoral brasileiro.
    Ministerio do Ultramar: Junta de investigacões do Ultramar. Anais, Lisboa, 8 (1953) 35–107
  • Leite, Duarte
    Os falsos precursores de Alvares Cabral.
    Historia da Colonizacão portuguesa do Brasil. Rio de Janeiro, Sociedad editora da Historia da colonizacão portuguesa do Brasil. Primeira parte. O descobrimento, Bd. 1, 1921, Kap. III, S. 107–225
  • Leite, Duarte
    0 mais antigo mapa do Brasil. Historia da Colonizacão portuguesa do Brasil. Rio de Janeiro, Sociedad editora da historia da Colonizacão portuguesa do Brasil.
    Primeira parte, O descobrimento, Bd. II, 1923, Kap. IX, S. 225–281
  • Leite, Duarte
    A exploraçao do litoral do Brasil na cartografia da primeira década do seculo XVI. Historia da colonizacão portuguesa do Brasil. Rio de Janeiro, Sociedad editora da Historia da colonizacão portuguesa do Brasil.
    Primeira parte. O descobrimento, Bd. II, 1923, Kap. XIII, S. 393–440.
    • ders. dass. 2. Ausg. 310 S. Lisboa [1946?] Portugália Editora
  • Levillier, Roberto
    America la bien Ilamada.
    Buenos Aires 1948: Éd. Guillermo Kraft. 1. La conquista de Occidente XXXII, 294; 2. Bajo la Cruz del Sur VI, 403 S.
  • Mémoire contenant l'exposé des droits de la France dans la question des frontières de la Guyane Française et du Brésil soumise à l'arbitrage du gouvernement de la Confédération Suisse. Documents et pièces justificatives. Atlas. France Ministère des affaires étrangères. 174 S. Imprimerie Nationale, Paris 1899: Phototype Berthaud.
  • Nunn, George E.
    The Columbus and Magellan concepts of South American geography.
    Glenside: Privatdruck 1932. VIII, 58 S.
    Beschäftigt sich mit dem Zeitraum 1420–1525.
  • Philips, Philip Lee
    The Lowery collection. A descriptive list of maps of the Spanish possession within the present limits of the United States, 1502- 1820.
    Washington 1912: Government printing office. X, 567 S.
  • Revelli, Paolo
    Terre d'America e archivi d'Italia.
    Milano 1926: L. Treves. V, 187 S., 40 Taf., 79 Karten.
  • Ristow, Walter W.
    Augustine Herrman's map of Virginia and Maryland.
    The Library of Congress. Quartely journal of current acquisitions. Washington, 17.4 (1906) 221–226.
  • Silva, Joaquim Caetano da
    L'Oyapoc et l'Amazone, question Brésilienne et Française. Paris, L. Martinet, 1861. 2 Bde. Online
  • Stokes, Isaack Newton Phelps Iconography of Manhattan island 1498-1909.
    R. H. Dodd, 1915-1928, 6 Bde. Bde. II. Cartography, 1916.
  • True, David Some early maps relating to Florida», Imago Mundi, 11 (1954) 73–84.
  • Vigneras, Louis-André
    The Discovery of South America and the Andalusian Voyages.
    IX, 170 S. 11 KartenChicago 1976: Univ. of Chicago Press

Die Suche nach der Nordostpassage

  • Johann Christoph Adelung
    Geschichte der Schiffahrten und Versuche, welche zur Entdeckung des Nordöstlichen Weges nach Japan und China von verschiedenen Nationen unternommen worden : Zum Behufe der Erdbeschreibung und Naturgeschichte dieser Gegenden.
    8, 740 Seiten, XIX Blätter 19 Bildtafeln, Illustrationen, Karten. Halle, Saale 1768: Johann Justinus Gebauer Online
  • Calvi, Sonia
    Verheissungsvolle Berichte und suggestive Karten. Die englischen und niederländischen Nordostpassagen-Expeditionen des 16. Jahrhunderts zwischen Erfolg und Scheitern.
    FKW: Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur 60 (2016) 51–70. DOI.
  • Gerrit de Veer
    Warhafftige Relation. Der dreyen newen unerhörten, seltzamen Schiffart, so die holländischen und seeländischen Schiff gegen Mitternacht, drey Jar nach einander, als Anno 1594. 1595. vnd 1596. verricht. : Wie sie Nottvvegen, Lappiam, Biarmiam, vnd Russiam, oder Moscoviam (vorhabens ins Königreich Cathay vnd China zukommen) vmbsegelt haben. Als auch wie sie das Fretum Nassoviae, VVaygats, Novam Semblam, vnd das Land vnter dem 8o. Gradu Latitud. so man vermeint das Groenland sey, gefunden: vnd was für gefahr, wegen der erschröcklichen Bern, Meerwunder, vnd dem Eyss, sie aussgestanden.
    [10] Bl., 146 S. Noribergae 1598: Levinus Hulsius Online
  • James D Tracy
    True Ocean Found : Paludanus's Letters on Dutch Voyages to the Kara Sea 1595-1596.
    77 S. Abb., Taf., Kt., Portr. University of Minnesota Press 1980
    In zwei (lateinischen) Briefen von Paludanus an Adam Ortelius wird die Theorie des Nördlichen Seewegs erörtert.

Weltumrundungen

  • 1519–1522 Erste Weltumsegelung unter Fernão de Magalhães (Ferdinand Magellan) (vor 1485–1521) mit 18 überlebenden Weltumrundern auf der Victoria, darunter war mit Hans (aus Aachen) auch ein Deutscher sowie Hans Barge, ein Deutscher, der in der Haft in Lissabon starb.
    • Destombes, Marcel
      The Chart of Magellan.
      Imago Mundi, 12 (1955) 65-88.
    • Antonio Pigafetta (vor 1492– nach 1524)
      • Antonio Pigafetta
        Relazione del primo viaggio attorno al mondo. hrsg. von Andrea Canova, Padua 1999
        Antonio Pigafetta
        Die erste Reise um die Erde
        hrsg. von Robert Grün, Wiesbaden 2009
    • Denucé, Jean
      Magellan. La question des Moluques et la première circumnavigation du Globe.
      Bruxelles, 1911, 433 S. (=Mémoires de l'Académie royale de Belgique, Classe des Lettres et des Sciences morales et politiques, Collection 1911, 2e sér., Bd. IV.)
    • Marino y Alvarez, Abelardo
      Espanoles y Holandes en el estrecho de Magallanes y Tierra del fuego.
      Boletin de la Real Sociedad Geografica. Madrid, 63 (1921-22) 321-342.

Bis 1600 vier weitere Weltumsegelungen unter

  • Andrés de Urdaneta (1498–1568)
  • Francis Drake (1540–1596)
  • João da Gama (1540– nach 1591)
  • Thomas Cavendish (1555–1592)
  • Martín Ignacio de Loyola (1550–1606)
    umrundete als Erster zweimal die Erde: in östlicher (1580–1584) und westlicher (1585–1589) Richtung.
  • Alvaro de Mendaña de Neira, (1542?–1595)
  • Pedro Fernandes de Queirós (?–1615)
  • Jacques Le Maire (1585–1616)
  • Willem Corneliszoon Schouten, (?–1625)

Karte, Kartographen & Kartographie

  • Fernandez-Armesto, Felipe
    Maps and Exploration in the Sixteenth and Early Seventeenth Centuries.
    S. 738-770 in: J. B. Harley and David Woodward (Hg.): The history of cartography, Bd. 3.1, Chicago; London 2007: The University of Chicago press.
  • Zandvliet, Kees
    Mapping for money. Maps, plans and topographic paintings and their role in Dutch overseas expansion during the 16th and 17th centuries.
    Diss. Rijksuniv. Leiden 328 S. Amsterdam 2002: De Bataafsche Leeuw. Online, Rezensionen:
    • Linda Peeters: Bibliografische attenderingslijst voor docenten Neerlandistiek in het buitenland, 13.2 (1998) 30
    • Jeremy Black: Tijdschrift voor Geschiedenis 111.3 (1998) 526–527
    • Leonard Blussé: Itinerario 34.3-4 (2000) 213–214

Die Welt im Kartenbild

  • Alegria, Maria Fernanda; Daveau, Suzanne; Garcia, João Carlos, Relaño, Fancesc
    Portuguese Cartography in the Renaissance.
    S. 975-1068 in: The history of cartography, ed. by J. B. Harley and David Woodward, Bde. 3, Teil 1, Chicago; London 2007: The University of Chicago press.
  • Astengo, Corradino
    La cartografia nautica mediterranea dei secoli XVI e XVII.
    Genova 2000: Erga, 221 S. VIII, Farbtafeln.
  • Astengo, Corradino
    The Renaissance chart tradition in the Mediterranean.
    S. 174–262 in: Woodward David (Hg.): Cartography in the European Renaissance. (=History of cartography, 3.1) University of Chicago Press 2007. Online
  • Bouchaud, Le Père J.
    Notes d'histoire du Cameroun.
    II. La découverte du golfe de Guinée.
    III. La découverte du Cameroun au XVe siècle.
    IV. Le Cameroun dans la cartographie du XVIe siècle
    .
    Bulletin de la Société d'études Camerounaises. Yaoundé, 11 (1945) 77-109 ; 13-14 (1946) 109-137, 15-16 (1946) 109-151.
  • Bouchaud, Le Père J.
    La Côte du Cameroun dans l'histoire et la cartographie des origines à l'annexion allemande 1884.
    Paris 1952: les éditions L. C. L. (Mémoires de l'Institut français d'Afrique Noire. Centre Cameroun, 5.)
  • Cartes géographiques du XVIe siècle se rapportant au Canada.
    Liste préliminaire et blibiographie. Ottawa, Archives publiques du Canada, 1958. XXVIII, 305 S., Tafeln.
  • Couto, Dejanirah et al.
    Atlas historique du golfe persique, XVIe-XVIIIe siècles.
    Turnhout 2006: Brepols. 490 S.
  • Denucé, Jean
    L'Afrique au XVIe siècle et le commerce Anversois, avec reproduction de la carte murale de Blaeu-Verbist de 1644.
    Anvers 1937: De Sikkel. 120 S. (Collection de documents pour l'histoire du commerce, 2).
  • Gravier, Gabriel
    Recherches sur les navigations faites au Moyen-Age aux Côtes occidentales d'Afrique en dehors des navigations portugaises du XVIe siècle.
    Paris 1878: impr. Martinet. 83 S. (Extrait des comptes-rendus du Congrès international des sciences géographiques).
  • Kammerer, Albert
    La Découverte de la Chine, par les Portugais au XVIe siècle et la cartographie des portulans.
    Leiden 1944: E. J. Brill, X, 260 S. Tafeln. (T'oung Pao. Supplément au vol. 39).
  • Kammerer, Albert
    La Mer Rouge, l'Abyssinie et l'Arabie au XVIe et XVIIe siècles et la cartographie des portulans du Monde oriental. Essai d'histoire et de géographie historique.
    Le Caire, 1947-1952. 3 Bde. Karten, Abb. Tafeln. (Mémoires de la Société royale de géographie d'Égypte, 17 )
    Teil 1: XVIe siècle. Abyssins et Portugais devant l'Islam. 1947, S. 1-320.
    Teil 2: XVIIe siècle. Les Jésuites portugais et l'éphémère triomphe du catholicisme en Abyssinie (1603-1632), 1949, S. 321-362.
    Teil 3: La Cartographie du Monde oriental 1952, 266 S.
  • Le Gentil, Georges
    Les Portugais en Extrême-Orient. Fernão Mendes Pinto, un précurseur de l'exotisme au XVIe siècle.
    344 S. Paris 1947: Hermann.
  • Marcel, Gabriel
    Reproductions de cartes et de globes relatifs à la découverte de l'Amérique du XVIe au XVIIIe siècle.
    146 S. Paris 1893: Leroux.
  • Santarem, Manuel Francisco
    Notice sur plusieurs monuments géographiques inédits du Moyen Age et du XVIe siècle qui se trouvent dans quelques bibliothèques de l'Italie.
    Bulletin de la Société de géographie. Paris 3.7 (1847) 298-317.
  • Schilder, Günter; Van Egmond, Marco
    Maritime Cartography in the Low Countries during the Renaissance.
    S. 1384-1432 in: The history of cartography, ed. by J. B. Harley and David Woodward, Bde. 3, Teil 2, Chicago; London 2007: The University of Chicago press.
  • Tyacke, Sarah
    Chartmaking in England and Its Context, 1500-1660.
    S. 1722-1753 in: J. B. Harley, David Woodward (Hg.): The history of cartography, Bd. 3.2 Chicago; London 2007: The University of Chicago press.

Kartographen

  • Nicolo Canerio Januensis, Nicolas de Caverio Genua, Karte um 1502 oder um 1506
    • Gallois, Lucien
      Une nouvelle carte marine du XVIe siècle. Le portulan de Nicolas de Caverio…
      Bulletin de la Société de géographie de Lyon. 9 (1800) 97-119. 1 Karte
      Weltkarte des genuesischen Kartographen von 1506, siehe Abbildung mit Beschreibung
    • Stevenson, Edward Luther
      Marine World chart of Nicolo Canerio Januensis 1502 circa, a critical study.
      116 S., Karte Faksimile. American Geographical Society and Hispanic Society of America, New-York: 1908.
  • Giovanni Vespucci (?) ital., Karte 1522–1524
    • Magnaghi, Alberto
      Il Planisfero del 1523 della Biblioteca del Re in Torino. La prima carta del mondo costruita dopo il viagglo di Magellano: unica copia conosciuta di carta generale ad uso dei piloti dell'epoca delle grandi scoperte.
      92 S., Abb., 7 Taf., Karten. Firenze 1929: O. Lange
  • Benedetto Bordone (1450–1530), Padua, Venedig
    • 1528 Isolario di Benedetto Bordone nel qual si ragiona di tutte l'isole del mondo, con li lor nomi antichi & moderni, historie, fauole, & modi del loro viuere & in qual parte del mare stanno, & in qual parallelo & clima giaciono
      [Das Buch der Inseln, in dem wir alle Inseln der Welt mit ihren alten und modernen Namen, Geschichte, Erzählungen und Lebensweisen … besprechen].
      Mit allen neuen Entdeckungen, etwa der Darstellung von Temistitan (=Tenochtitlan) vor der Zerstörung durch Cortez und bevor dort Mexico City entstand. Außerdem die erste Darstellung von Japan als Insel auf einer europäischen Karte.
    • Armstrong, Lilian
      Benedetto Bordon, „Miniator“, and Cartography in Early Sixteenth-Century Venice.
      Imago Mundi 48 (1996) 65–92
    • Armstrong, Lilian
      Benedetto Bordon and the Illumination of Venetian Choirbooks around 1500: Patronage, Production, Competition. S. 148-176 in: Christine Beier (Hg.): Wege zum illuminierten Buch. Herstellungsbedingungen für Buchmalerei in Mittelalter und früher Neuzeit. Wien 2014: Böhlau. Online
  • Sebastian Cabot (1476/84–1557), Venedig
    Nach eignem Bezeugen habe er an den Nordamerika-Expeditionen seines Vaters 1497 und 1498 teilgenommen; von ihm selbst handschriftlich auf einer erhaltenen Karte (mappemonde) notiert, die 1843 in Bayern gefunden wurde online 9), die allerdings das Jahr 1494 nennt, vermutlich ein Übertragungsfehler.
    • Nach eigenen Expeditionen 1508 und 1509 bis in die Hudson Bay arbeitete er mit anderen Kartographen an der Padrón Real, der geheimen Weltkarte der spanischen Krone, die die Basis für Expeditionen bildete.
    • 1541 beauftragte er zwei deutsche Drucker (Lazaro Noremberguer (= Lazaro Aleman, Lazaro Cromberger) und Gabriel Miçel) mit dem Druck einer Weltkarte, von der ein einziges Exemplar erhalten blieb (s.o.).
    • Biggar, H. S.
      The Voyages of the Cabots and of the Corte-Reals to North America and Greenland 1497-1503.
      Revue historique. Paris, 10 (1903) 5-113.
    • True, David
      John Cabot's maps and voyages.
      S. 375-396 in: Congresso internacional de historia dos descobrimentos. Bd. 2, Karten, Faks. Lisboa, 1961.
    • Harrisse, Henry
      Jean et Sebastien Cabot, leur origine et leurs voyages, étude d'histoire critique suivie d'une cartographie, d'une bibliographie et d'une chronologie des voyages …
      406 S., Faks. Paris 1882: E. Leroux.
  • Giovanni da Verrazzano 1485-1528, Florenz
    • Giovanni da Verrazzano: giornate commemorative, Firenze-Greve in Chianti, 21-22 Ottobre 1961. (= Istituto e museo di storia della scienza, Florence. Biblioteca, 7) X 71 S. Firenze 1970: Leo S. Olschki
    • Caraci, Giuseppe
      Di alcune Karte nautiche anonime che si vorrebe attribuire a Gerolamo da Verazzano.
      Universo, Firenze, 29.2 (1959) 307-318; 29.3 (1959) 437-448.
    • Destombes, Marcel
      Nautical charts attributed to Verazzano (1525-1528).
      Imago Mundi 11 (1954) 57–66
    • Destombes, Marcel
      Nouveaux documents sur Verrazano et la recherche d'un chemin vers la Chine sous François Ier.
      Comité des travaux historiques et scientifiques. Bulletin de la section de géographie. Paris, 61/62 (1953) 15-18.
  • Pedro Reinel (um 1485–1540) port.
    • Cortesão, Armando A hitherto unrecognised map by Pedro Reinel in the British Museum.
      The Geographical Journal. London, 87.6 (1936,) 518-524.
    • Destombes, Marcel
      L'Hémisphère austral en 1524, une carte de Pedro Reinel à Istamboul.
      Comptes rendus du Congrès international de géographie, Amsterdam. Leiden 1938: E. J. Brill, Bd. 2, Travaux de la section IV, S. 175–184
  • Lopo Homem (um 1497 bis um 1572), port.
    • Caraci, Giuseppe
      Di una carta falsificata attribuita à Lopo Homem.
      Rivista Geografica Italiana, Roma, 37 (1930) 73-86.
    • Caraci, Giuseppe
      Ancora del falso Homem, Rivista Geografica Italiana.
      Roma, 37.5 (1930) 138-111.
    • Caraci, Giuseppe
      Ipotesi, fantasi e dati di fatto intorno ai cartografi homem.
      La Bibliofilia. Firenze, 34 (1931) 1-15.
    • Caraci, Giuseppe
      Sempre a proposito di Lopo e di Andrea Homem.
      Rivista Geografica Italiana. , 38.3-4 (1931) 98-104.
    • Caraci, Giuseppe
      Di Lopo Homem ce ne fu, dunque, uno solo.
      Rivista Geografica Italiana. 39.4-5 (1932) 141-151.
    • Caraci, Giuseppe
      Sempre a proposito di Lopo Homem.
      Rivista Geografica Italiana, 39 (1932) 81-86.
    • Caraci, Giuseppe
      Di una nuova carta di Lopo Homem.
      Rivista Geografica Italiana, 40.4-5 (1933) 149-168.
    • Caraci, Giuseppe
      Il supposto atlante di lopo homem con la data 1519.
      Bolletino della Societa Geografica Italiana. Roma, Ser. VII, 3 (1938) 569-586.
    • Caraci, Giuseppe
      Lopo Homem and the Miller atlas of 1519.
      The Geographical Journal. London, 91.8 (1938) 263-266.
    • Cortesão, Armando
      Os Homens, cartografos portugueses do seculo XVI.
      O Instituto Coimbra. Coimbra, 83.5 (1932) 539-580; 84.1 (1933) 59-85; 84.2 (1933) 188-224.
    • Destombes, Marcel
      Lopo Homem's atlas of 1519
      The Geographical Journal. London, 90.5 (1937) 460–464
    • Heawood, Edward
      An undescribed map of Lopo Homem of 1519.
      The Geographical Journal. London, 126.2 (1930) 159-160.
    • Kammerer, Albert
      The Lopo Homem map once more.
      The Geographical Journal, London, 91.5 (1938) 450- 453.
    • Kammerer, Albert
      La Mappemonde de Lopo Homen et l'atlas Miller.
      The Geographical Journal. London, 94.6 (1939) 485-492.
  • Battista Agnese (um 1500–1564), Genua
  • Ingrid Baumgärtner
    Der Portulan-Atlas des Battista Agnese : das Kasseler Prachtexemplar von 1542.
    Atlas 144 S. (Faksimile zwischen 84 und 131). Alas lateinisch, Kommentare deutsch. Darmstadt 2018: Lambert Schneider.
    Die ovale Weltkarte zeigt die Routen von Ferdinand Magellan und Francisco Pizarro.
    • Kretschmer, Konrad
      Die Atlanten des Battista Agnese».
      Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, 31 (1896) 362-368.
    • Malavialle, Léon
      Notice sur un portulan manuscrit de Battista Agnese, conservé à la Bibliothèque de l'Université (section de la Faculté de Médecine) de Montpellier.
      Société Languedocienne de géographie. Bulletin. Montpellier, 30 (1907) 235-297; 31 (1908) 7-85; 141-203.
    • Wagner, Henry, R.
      The manuscript Atlases of Battista Agnese.
      The Papers of Bibliographical Society of America, 25 (1931) 1-110.
  • Vaz Dourado (≈1520 – ≈1580), Goa
    • Cortesão, Armando
      Un novo atlas de Vaz Dourado.
      Seara Nova, Lisboa, 248 (1932) 313-316.
  • Pierre Desceliers (nachgewiesen um 1537–1553) franz.
    • Coote, Charles Henry
      Autotype facsimiles of three mappemondes … by C. H. Coote with an introduction including a short notice on Descelier's later mappemonde of 1553.
      Privately printed, 1898: Aberdeen Press. Bibliotheca Lindesiana: Collations and notes, 4, besteht aus:
      • 1. The Harleian (or anonymous) mappemonde, circa 1536 (Brit. mus. add. MS. 5413) 16 plates
      • 2. The mappemonde by Desceliers of 1546 (Bib. Lind. French MS. no. 15) 16 plates
      • 3. The mappemonde by Desceliers of 1550 (Brit. mus. add. MS. 24065) 17 plates
  • Antonio Pereira (nachgewiesen um 1545) port.
    • Cortesão, Armando
      Antonio Pereira and his map of circa 1545. An unknown portuguese cartographer and the early representation of Newfoundland, Lower California, the Amazon and the Ladrones.
      The Geographical Review New-York, 29 (1939) 205-225 Faks.
  • Jordão de Freitas 1544–1546
    • Santarem, Manuel Francisco
      Opusculos e espasos, colligidos coordenados por Jordao de Freitas e novamente publicados pelo 3° Visconde de Santarem.
      2 Bde. Lisboa 1910: L. da Silva.
    • Santarem, Manuel Francisco
      Ineditos (Miscellanea) colligidos coordenados e annotados por Jordão de Freitas e trazidos a publicidade pelo 3° Visconde de Santarem.
      VII, 583 S. Lisboa 1914: L. da Silva.
  • Manuel Godinho de Erédia (1563–1623 )
    • Hamy, Ernest Theodore
      Le Descobridor Godinho de Eredia.
      Bulletin de la Société de géographie, Paris, Serie 7, 15 (1878) 511-541.
  • Juan Oliva (um 1570–1614?) span.
    • Blasquez, Antonio
      Mapes antiguos adquiridos por la sociedad bilbaina y un mapa de Juan Oliva, de 1591.
      Boletin de la Real Sociedad Geographica, Madrid, LX (1918) 207-230, Taf., Faks.
    • Marcel, Gabriel
      Sur un portulan de la fin du XVIe siècle par Jean Oliva, document appartenant aux collections de la Société [de géographie].
      Compte rendu des séances de la Société de géographie. Paris 1885, séance du 19 juin, S. 396-400
    • John A. Wolter
      A Portolan Atlas of the Mediterranean Sea and Western European Waters (with a World Map): Attributed to Juan Oliva.
      Atlas 12 S., 11 Tafeln, 5 Karten Faks. [um 1595] Washington, D.C. 1987: Library of Congress
  • Anthiaume, Abbé A.
    Un pilote et cartographe havrais du XVIe siècle, Guillaume Le Testu.
    Comité des travaux historiques et scientifiques. Bulletin de géographie historique et descriptive. Paris XXV (1911) 135-202.
  • Kuchar, Karel
    Jehan Cossin (Mapa sveta z. r. 1570)
    Zeměměřičsky Vestnik, 4 Bl. Brno 1932: Polygrafia
  • Nallino, A.
    Un mappemondo Arabo disegnato nel 1579 da Ali Ibn Ahmad-al-sharafi de Sfax.
    Bolletino della Societa geografica italiana. Roma, 53 (1916) 728-729.
  • Guillen y Tato, Julio F.
    An unpublished atlas of J. Marlinez 1591.
    Imago Mundi, 12 (1955) 107-126 Karte Faks.

Perspektiven

Reisen zu Zielen der Phantasie

  • 1504 Arkadien, Arcadia
  • 1516 Abraxa/Utopia
  • 1530 Schlaraffenland
  • 1534 Tohu und Bohu
  • 1567 Luilekkerland
  • 1596 El Dorado
  • 1596 Moana
  • 1597 Schilda
  • Die geuerlicheiten und eins teils der geschichten des löblichen streitbaren und hochberuhmbten helds und Ritters Thewrdannckhs …
    [Augsburg /Nürnberg], 1519, mit 118 Holzschnitten von Hans Schäufelin, Hans Burgkmair und Leonhard Beck.
    1478 reiste Kaiser Maximilian I. zu seiner Braut Maria von Burgund. In kaiserlichem Auftrag entstand später »der Theuerdank« als fiktive Geschichte der Brautfahrt zu Fräulein Ernreich in Versen, gedruckt unter anderem 1519 von Johann Schönsperger d. Ä. (um 1455–1521) in Augsburg. Die dabei verwendete »Theuerdank-Schrift« wurde zum Vorläufer der Frakturschriften.

Raum & Orientierung

  • Volker Bialas
    Kosmographische Voraussetzungen für die europäischen Entdeckungen und Eroberungen um 1500
    Zum 500. Jahrestag der Columbusfahrt
    Zeitschrift für Vermessungswesen 117 (1992) S. 707-716
  • Alexander von Humboldt
    Kritische Untersuchungen über die historische Entwickelung der geographischen Kenntnisse von der Neuen Welt und die Fortschritte der nautischen Astronomie in dem 15ten und 16ten Jahrhundert
    aus d. Franz. übersetzt v. Jul. Ludw. Ideler, 3 Bde., Berlin 1836-1851
  • Klaus A. Vogel
    Neue Horizonte der Kosmographie
    Die kosmographischen Bücherlisten Hartmann Schedels (um 1498) und Konrad Peutingers (1523)
    Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums 1991, S.77-85
  • Klaus A. Vogel
    Amerigo Vespucci und die Humanisten in Wien.
    Die Rezeption der geographischen Entdeckungen und der Streit zwischen Joachim Vadian [1483–1551] und Johannes Camers [1448-1546] über die Irrtümer der Klassiker
    Die Folgen der Entdeckungsreisen für Europa.
    Nürnberg 1992 (Pirckheimer-Jahrbuch, 7), S. 53-104
  • Vera descriptio expeditionis nauticae Francisci Draci Angli, cognitis aurati qui quinq[ue] navibus probe instructis, ex occidentali Anglia parte anchoras soluens, tertio post decimo Decembris An[n]o MDLXXVII, terraru[m] orbis ambitum circumnavigans, unica tantu[m] navi reliqua (alijs fluctibus, alijs flamma correptis) redux factus, sexto supra vigesimo Sep. 1580
    Die Karte wurde um 1587 erstellt von einem unbekannten Zeichner als eine verkleinerte Kopie der Karte, die Drake 1581 für Königin Elisabeth I. angefertigt hatte. Letztere ist verbrannt, die Kopie damit die älteste Karte der Weltumsegelung von Drake mit der The Golden Hind. Diese Karte zeigt die Route der Weltumsegelung 1577–1580 mit einer hellbraunen Linie und die seiner Karibikreise 1585–1586 mit einer dunkelbraunen Linie.

Der Blick zurück: Themen, Epochen, Aspekte

  • Abbattista, Guido
    Europäische Begegnungen im Zeitalter der Expansion
    in: Europäische Geschichte Online (EGO), hg. vom Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz 2011-03-14. Online
  • Berg, Jakob
    Ältere deutsche Reisebeschreibungen.
    VI, 51 S. Alsfeld: Ehrenklau 1912.
    Zugleich Diss. Gießen 1912. Online
  • Braudel, Fernand
    Das Mittelmeer und die mediterrane Welt in der Epoche Philipps II. [von Spanien, 1527-1598]
    Bd. 1-2: 520, 743. / Übers. von Grete Osterwald Frankfurt am Main Suhrkamp 1994
    (La Méditerranée et le monde méditeranéen à l’epoque de Philippe II. Paris 1949, =Habilitationsschrift 1947)
  • Canova, Andrea
    Far-Away Countries and Useful Books: Some Remarks on Antonio Pigafetta and other Travellers in the Pacific at the beginning of the Sixteenth Century.
    Studies in Travel Writing 5 (2001) 1−34 DOI
  • Ciano, Cesare
    Navi mercanti e marinai: nella vita mediterranea del Cinque-Seicento.
    VI, 234 S. Livorno 1982/1991: Nuova Fortezza
  • Eggert, Marion
    Vom Sinn des Reisens.
    Chinesische Reiseschriften vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert.
    Wiesbaden 2004. Online-Rezension von Natascha Gentz in: Connections. A Journal for Historians and Area Specialists, 23.06.2006.
  • Frübis, Hildegard
    Die Wirklichkeit des Fremden
    Die Darstellung der Neuen Welt im 16. Jahrhundert
    Berlin 1995.
  • Groesen, Michiel van
    A First Popularisation of Travel Literature: On the Methods and Intentions of the De Bry Travel Collection (1590−1634).
    Dutch Crossing: A Journal of Low Countries Studies 25.1 (2001): 103−131.
  • Viktor Hantzsch
    Deutsche Reisende des sechzehnten Jahrhunderts
    (=Leipziger Studien aus dem Gebiet der Geschichte, 1.4) VII, 140 S. Leipzig 1895: Duncker. Inhalt mit den Kapiteln Deutsche als …
    • Begleiter oder Nachfolger der portugiesischen und spanischen Conquistadoren
    • … Soldaten in Afrika
    • Kaufleute in den Mittelmeerländern
    • … Vergnügungsreisende
    • … Glaubensboten
  • Henschel, Christine
    Italienische und französische Reiseberichte des 16. Jahrhunderts und ihre Übersetzungen
    315 S., 90 Tab., (=Beiträge zur Romanistik 9) Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2005
    Die Bedeutung von übersetzten Reiseberichten in der Frühen Neuzeit wird dargestellt und am Beispiel von Fracanzano da Montalboddo (Paesi novamente retrovati 1507) sowie Nicolas de Nicolay (Navigations et Peregrinations Orientales 1567/68) analysiert.
  • Kenny, Neil
    La collection comme mode discursif dans les relations de voyage françaises aux XVIe et XVIIe siècles
    French Studies, 65.3 (2011) 357-369.
  • Mączak, Antoni
    Eine Kutsche ist wie eine Straßendirne.
    Reisekultur im alten Europa.
    Paderborn 2017 Ferdinand Schöningh.
    Die Erfahrung des Unterwegsseins zwischen 1500 und 1700 auf knappen 180 Textseiten innerhalb Europas, erstmals erschienen 1978 [Zycie codzienne w podrozach w Europie x XVI i XVII wieku], deutsch 2017. Thematisch einzigartig in deutscher Sprache ist das Kapitel »Polen in Europa«. Die gut gegliederte Thematik ist inhaltlich sehr knapp gehalten und führt nicht immer in Anmerkungen und Quellen (219–232) weiter; ein Personenregister ist vorhanden, ein Ortsregister nicht:
    Der halbblinde Spiegel: Reise und Reisebericht im frühneuzeitlichen Europa / Wege und Verkehr / Herbergen und Bewirtung / Reisekosten / Hygiene / Grenzen / Reisegefährten / Instruktionen und gute Ratschläge / Gefahren / Reiselektüre / Gelehrte / Kunst und Künstler / Reliquien / Die Grenzen des Schicklichen / Maße und Vergleiche / Hohe Erwartungen und alltägliche Eindrücke / Früchte der Reisen.
  • Mitsi, Evi
    'Nowhere is a Place': Travel Writing in Sixteenth-century England.
    Literature Compass 2.1 (2005) -. DOI
  • Monga, Luigi
    Crime and the Road: A Survey of Sixteenth-century Travel Journals.
    Renaissance and Reformation/Renaissance et Réforme 22.2 (1998) 5−17
  • Moule, Arthur C.
    Christians in China Before the Year 1550.
    294 S. Lontoo 1930 : Society for Promoting Christian Knowledge. Mehrere Reprints.
  • John Howland Rowe
    Ethnography and ethnology in the sixteenth century .
    (=Kroeber Anthropological Society papers, 30) S. 1-19. University of California, [Berkeley], 1964 Online
    Rowe findet begriffliche Wurzeln im Werk Antropologium (Magnus Hundt, Leipzig 1501) und der Anthropologia (1506) sowie in der moral history im Sinne von Sittenkunde
  • Voigt, Lisa; Elio Brancaforte
    The Travelling Illustrations of Sixteenth-Century Travel Narratives.
    In: PMLA (Publications of the Modern Language Association of America) 129.3 (2014) 365−398 Online
    Im Mittelpunkt stehen die Illustrationen von Jörg Breu für Ludovico de Varthemas Die ritterlich uñ lobwirdig Rayss nach in den Nahen Osten, nach Indien und Ostindien in der Ausgabe von 1515. Diese Abbildungen wurden in anderren Reiseberichten nachgedruckt, auch in Hans Stadens Warhaftige Historia (1557) über seine Gefangenschaft unter den Tupinambá-Indianern in Brasilien.
  • Elke Waiblinger
    Reisende des Cinquecento. Sozialer Typus und literarische Gestalt.
    Diss.: Frankfurt, 2000 (= Studia Romanica, 112) 256 S. Heidelberg 2003: Winter. Inhalt
    Die Studie untersucht in den Asienreiseberichten (meist Briefe), wie sich Eigenes und Fremdes, Individuelles und Epochales zum Reisebericht verbinden:
    • Giovanni da Empoli (Kaufmann aus Florenz, 1483–1517)
    • Raffaelo Galli (Handelsagent)
    • Andrea Corsali (Gelehrter, 1487–um 1520)
    • Piero di Andrea Strozzi (Abenteurer, 1484–1522)
    • Ludovico de Varthema (Hofmann, um 1470–1517)
  • Hermann Wiegand
    Hodoeporica
    Studien zur neulateinischen Reisedichtung des deutschen Kulturraums im 16. Jahrhundert
    Mit einer Bio-Bibliographie der Autoren und Drucke
    Saecula spiritalia. Band 12. Koerner, Baden-Baden 1984
  • Zuriaga, Jaime Gómez de Caso
    Spanish Historians of the Sixteenth Century and the Prediscoveries of America.
    Mediterranean Studies 9 (2000) 79–88.

Der Blick von außen

  • Claus, Else
    Deutschland und die Deutschen in englischen Reiseberichten des 16. Jahrhunderts.
    Würzburg 1942, Phil. F., Diss., 140 Bl. + 63 Bl. (Anhang)
    • Gräf, Holger Th. / Pröve, Ralf
      Wege ins Ungewisse
      Reisen in der Frühen Neuzeit 1500–1800
      Frankfurt am Main 1997
  • Kenneth J. Andrien, Rolena Adorno
    Transatlantic encounters: Europeans and Andeans in the sixteenth century.
    VIII, 295S. Ill. Karten. Bibl. Berkeley, Oxford 1991: University of California Press.
    Inhalt:
    • W.D. Philips, C. Rahn Philips
      The old world heritage to the encounter. Spain in the fifteenth century.
    • J.P. Guilmartin
      The cutting edge: an analysis of the Spanish invasion and overthrow of the Inca empire, 1532-1539
    • J.V. Murra
      European and Andean resources in the encounter period. „Nos hazen mucha ventaja“: the early european perception of Andean achievement.
    • J. Lockhart
      Trunk lines and feeder lines: the Spanish reaction to American resources.
    • K.J. Andrien
      Spaniards, Andeans and the early colonial state in Peru.
    • T.B.F. Cummins
      Cultural and artistic encounters. Guaman Poma and the art of empire.
    • R. Adorno
      Images of Indios Ladinos in early colonial Peru.

Ausstellungen

Themenausstellungen 1986–2019

  • 1986 Alpenübergänge von Bayern nach Italien 1500 - 1850.
    Landkarten, Strassen, Verkehr.
    Ausstellung vom 15. Januar 1986 - 15. März 1986: Deutsches Museum München; Deutscher Alpenverein.
    Lindgren, Uta: Begleitband 208 S. Literaturverz. S. 201 - 203, München 1986: Hirmer
  • 1987 China illustrata: das europäische Chinaverständnis im Spiegel des 16. bis 18. Jahrhunderts.
    Ausstellung im Zeughaus der Herzog August Bibliothek vom 21. März bis 23. August 1987.
    Hartmut Walravens (Hg.): Begleitband. 302 S., zahlreiche Abb. (=Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek, 55) Wolfenbüttel 1987: Selbstverlag der Herzog-August-Bibliothek; (=Acta humaniora) Weinheim 1987: VCH. Inhalt
    Von der frühen christlichen Mission über die Reisebriefe von P. Johannes Schreck SJ zur Flora sinensis des P. Michael Boym, mit Kosmographien und Reisebeschreibungen werden Reisen vom 6. Jahrhundert an gezeigt: 1253, 1254, 1271, 1602, 1607–1611, 1661, 1682–1683, 1685, 1695, 1730, 1740 sowie neun Gesandschaftsreisen wie etwa Georg Johann Unverzagts Bericht über eine russische Gesandtschaft 1719 (Druck Lübeck 1725) und die Reisebeschreibung des Jesuiten Guy Tachard 1685/90 (Druck Hamburg 1706/09).
  • 2001 Byzance retrouvée: érudits et voyageurs français (XVIe-XVIIIe siècles)
    Expositions Chapelle de la Sorbonne-Paris, 13 août-2 septembre 2001; à l'occasion de la réunion du XXe Congrès international des études byzantines à Paris, 19-25 août 2001.
    Chapelle de la Sorbonne (Paris), International Congress of Byzantine Studies: Auzépy, Marie-France, Jean-Pierre Grélois: Begleitband 201 S. Paris: Centre d'études byzantines, néo-helléniques et sud-est européennes.
  • 2002 Reise, Rast und Augenblick: mitteleuropäische Stadtansichten aus dem 16. Jahrhundert.
    Ausstellung der Universitätsbibliothek im Rahmen der 600-Jahr-Feier der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 1.2. bis 31.3.2002 in der Gemäldegalerie des Martin-von-Wagner-Museums in der Residenz Würzburg.
    Pabel, Angelika: Begleitband 118 S. Dettelbach: Röll.
  • 2005 Blick nach Indien. Buchillustrationen aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert
    Ausstellung im Katalogsaal der Zentralbibliothek Zürich vom 13. Juni bis 27. August 2005
  • 2009 Encompassing the globe. Portugal and the world in the 16th & 17th centuries.
    Exhibition held at the Museu Nacional de Arte Antigua, Lisbon, July–October 2009.
    Ana de Castro Henriques (Hg.): Begleitband. 382 S., Ill. Karten. Bibliogr. S. 368-379 Index. Lisbon 2009: Museu Nacional de Arte Antigua.
  • 2010 Künstlich auf Welsch und Deutsch: Kunstaustausch zwischen Bayern und Italien im 15./16. Jahrhundert.
    Ausstellung im ehemaligen Kloster St. Mang, Füssen, vom 21. Mai bis 10. Oktober 2010, als Teil 2 der Bayerischen Landesausstellung Bayern-Italien.
    Riepertinger, Rainhard: Bayern - Italien: die Geschichte einer intensiven Beziehung. 472 S. Stuttgart 2010: Haus der Bayerischen Geschichte.
  • 2013 Taschen. Eine Europäische Kulturgeschichte vom 16. bis 21. Jahrhundert.
    Ausstellung im Bayerischen Nationalmuseum München vom 11. April bis 25. August 2013.
    Pietsch, Johannes, Renate Eikelmann: Taschen. Eine europäische Kulturgeschichte 1500–1930. Der Bestand des Bayerischen Nationalmuseums. 343 S. München Bayerisches Nationalmuseum 2013. Inhalt u.a.:
  • 2014 Deutsche Südamerikareisende des 16. Jahrhunderts.
    Hans Staden, Ulrich Schmidel und ihre Rezeptionsgeschichte.
    Ausstellung der Universitätsbibliothek Kiel
    Obermeier, Franz in: Auskunft. Zeitschrift für Bibliothek, Archiv und Information in Norddeutschland 24.2-3 (2004) 282-303. Online.
    • Obermeier, Franz (2011)
      Die Hispanismen in Ulrich Schmidels (Ulrico Schmidls) Reisebericht über die La Plata-Region (entstanden um 1554, Erstveröffentlichung 1567) als ephemäre Wörter.
      In: Sonderdruck. Kiel: UB Kiel. S. 1–34. URN
    • Heinrich Fromm (Hg.)
      Eine wunderbare Reise in die Neue Welt nach Brasilien und zum Rio de la Plata : erlebt von Ulrich Schmidl aus Straubing in den Jahren 1534 bis 1554 und nach seiner Rückkehr niedergeschrieben.
      Nebentitel: Vierte Schifffahrt. Wahrhaftige Geschichte einer Wunderbaren Schifffahrt, die Ulrich Schmidl aus Straubing von Anno 1534 bis Anno 1554 nach Amerika oder der Neuen Welt, nach Brasilien und dem Rio de la Plata, unternahm ..
      (=Raritäten der Seefahrtsgeschichte aus dem Deutschen Schiffahrtsmuseum), Wiefelstede 2010:Ed. Stiedenrod. Kassette mit:
      • Band 1: Faksimile nach der Ausgabe von Levinus Hulsius, 1602
      • Band 2: Transkriptionsband
      • Band 3: Kommentarband: Ulrich Schmidl - Landsknecht, Geschichtsschreiber und Mitbegründer von Buenos Aires : Conquista und die Anfänge der Besiedelung des Rio-de-la-Plata-Gebietes
        611 S. zahlreiche Ill., Karten
  • 2017 Weitblick.
    Ausstellung im Städtisches Museum Braunschweig und Kulturen der Welt vom 31.10.2017 bis 20.02.2018.
    Joch, Peter: Begleitband 240 S. Petersberg: Imhof.
    Internationalität und Kulturtransfer in der Sammlung des Hauses, dargestellt an beispielhaften „Inseln“. So zeigt die Amerika-Insel der Ausstellung den Braunschweiger Reiseschriftsteller Friedrich Gerstäcker (1816-1872) und die Entdeckung der Neuen Welt durch die Europäer an Werken wie dem Kupferstich America (1575/1580) von Jan van der Straet `Stradanus´ (1523-1605) und der Reiseberichtsammlung von Theodor de Bry aus dem späten 16. Jahrhundert im Kontrast mit einem fast fünf Meter langen Birkenrindenkanu aus dem nordöstlichen Amerika (19. Jahrhundert).
  • 2019 El viaje más largo: la primera vuelta al mundo.
    Ausstellungen in Sevilla im Archivo General de Indias vom 12. September 2019 bis 23. Februar 2020; in San Sebastián im Museo de San Telmo vom 19. Juni bis 18. Oktober 2020.
    Vázquez Campos, Braulio, Francisco de Borja Aguinagalde Olaizola: Begleitband 399 S. [Madrid] Acción Cultural Española [2019]
    Die erste Weltumrundung war die Weltumseglung durch Ferdinand Magellan (1480-1521).
  • 2019 Piraten und Sklaven im Mittelmeer.
    Ausstellung auf Schloss Ambras Innsbruck in Kooperation mit der Universität Innsbruck vom 20.06. bis 06.10.2019.
    Haag, Sabine, Veronika Sandbichler, Mario Klarer: Begleitband 196 S. Innsbruck 2019: Haymon.
    Die militärischen Konflikte zwischen habsburgischem und osmanischem Reich wurden im Mittelmeerraum ausgetragen von Freibeutern, Korsaren, Piraten. Hervorstechende Ereignisse der ständigen Auseinandersetzungen waren die Belagerung von Tunis 1535 und die Schlacht von Lepanto 1571. Opfer waren über die Jahrhunderte hinweg unzählige Kinder, Frauen und Männer. Deren Biographie war geprägt von Entführung, Versklavung und Lösegelderpressung. Zu sehen sind Gemälde und Stiche, Waffen und Harnische und historische Sklavenberichte vom 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert.
    • Konstam, Angus
      World Atlas of Pirates: Treasures and Treachery on the Seven Seas. In Maps, Tall Tales, and Pictures.
      257 S. Guilford 2009: Lyons Press Online. Inhalt u.a.:
      • Piracy in the Ancient World: Sea Peoples; Greece; Cilician Pirates
      • Medieval Sea Rovers: Norsemen, Britain, Lords of the Mediterranean; North Sea: Störtebeker, Baltic & Barbary Pirates, Muslim Corsairs (Murat Rais)
      • The First Interlopers: John Hawkins, Francis Drake, The Buccaneers
      • Caribic: Hispaniola; Tortuga, the Brethren of the Coast; François l'Olonnais; Henry Morgan
      • Pacific: the French Filibusters; Thomas Tew; Henry Every; Captain Kidd; Edward England; Madagascar
      • New Providence; Woodes Rogers; Charles Vane; Calico Jack
      • Atlantic: Blackbeard, Stede Bonnet, Sam Bellamy, George Lowther, Edward Low
      • Howell Davis, Bartholomew Roberts, Walter Kennedy, John Paul Jones, Robert Surcouf, Jean Lafitte, Benito de Soto, Don Pedro
      • Far East: Kuo Hsing Yeh, Shap-'ng-Tsai
  • 2022 Rückreise (Tornaviaje)
    Ausstellung im Prado, Madrid, bis 13. Februar 2022, mit unterschiedlichsten Objekten wie Bildern, Skulpturen und einem präparierten Alligator, die Konquistadoren, Siedler, Auswanderer ab dem sechzehnten Jahrhundert zurück in die spanische Heimat schickten.
    Rafael López Guzmán, Adrián Contreras-Guerrero, Gloria Espinosa y Jaime Cuadriello y Pablo F. Castellano: Catálogo Tornaviaje. Arte iberoamericano en España (castellano). 304 S.
    Ausstellungsband (Rezension), u.a. mit dem Gemälde Tres mulatos de Esmeraldas um 1600, Ecuador
  • Horst, Thomas
    Der Niederschlag von Entdeckungsreisen auf Globen des frühen 16. Jahrhunderts. Der Globusfreund, 55/56 (2009 [=2007/2008] ) 23–38.

Francis Drake 1540–1596

  • 1977 Sir Francis Drake
    An exhibition to commemorate Francis Drake's voyage around the world, 1577-1580.
    Exhibition in the King's Library, the British Museum, London, held 26th August to 4th December 1977.
    Sarah Tyacke: Begleitband. 128 S. 150 Ill., Faksims., Karten, Porträts, Bibliogr. S. 128.London 1977: British Museum Publications Ltd for the British Library.
  • 1988 Sir Francis Drake and the age of discovery.
    Exhibition held at the Pierpont Morgan Library, New York, January 15 – May 1, 1988.
    Klinkenborg, Verlyn: Begleitheft 21 S. New York, N.Y.: Pierpont Morgan Library.

Fernando de Magellan = Fernão de Magalhães 1480–1521

  • 2019 Fuimos los primeros: Magallanes, Elcano [Juan Sebastián de Elcano 1476–1526] y la vuelta al mundo.
    Ausstellung im Museo Naval, Madrid, Spanien, 20. September 2019 bis 20. Januer 2020.
    Ramos Bada, Marina: Begleitband 253 S. Ill. Madrid 2019: Ministerio de Defensa.

Gerhard Mercator 1512–1594

  • 1962 Mercator
    Gedächtnisausstellung 1962 im Niederrheinischen Museum Duisburg.
    Tischler, Fritz: Begleitheft 48 Seiten Ill.
  • 1994 Verfolgt, geachtet, universal : Gerhard Mercator, Europa und die Welt.
    Ausstellung anlässlich des 400. Todestages von Gerhard Mercator im Kultur– und Stadthistorischen Museum Duisburg vom 4. September 1994 bis zum 31. Januar 1995.
    Begleitband von Tromnau, Gernot, Ruth Löffler: Gerhard Mercator, Europa und die Welt, 253 S. Duisburg: Kultur– und Stadthistorisches Museum. Inhalt u.a.:
    • Peter van der Krogt
      Erdgloben, Wandkarten, Atlanten; Gerhard Mercator kartiert die Erde
    • Oswald Dreyer–Eimbcke
      Durchs Eis ins Reich der Mitte.
      Einfluß und Bedeutung der Kartographie bei der Suche nach den Nordpassagen, von den Anfängen bis zum Ende des 16. Jahrhunderts
    • Gernot Tromnau
      Götzen, Mythen, Kannibalen.
      „Ethnographische„ Darstellungen im Kartenwerk Gerhard Mercators
    • Wolfram Dolz
      Mit Kompaß und Elle.
      Vermessungsmethoden und Feldmeßinstrumente zur Zeit Gerhard Mercators
    • Gerard L.E. Turner, Elly Dekker
      The first instruments of Gerard Mercator to be identified – three astrolabes
    • Wilhelm Krücken
      Der gerade Weg. Die Mercator–Weltkarte AD USUM NAVIGANTIUM 1569
    • Peter Mesenburg
      Germaniae Universalis.
      Die Genauigkeit der Darstellung Europas durch Gerhard Mercator im Jahre 1585
    • Christian Züchner
      Steinerne Karten. Topographische Darstellungen im vorgeschichtlichen Europa
  • 2012 Gerhard Mercator. Karte – Globus – Atlas.
    Ausstellung zum 500. Geburtstag von Gerhard Mercator in der Landesbibliothek Oldenburg vom 30.08.2012 bis 20.10.2012.
    Über 400 Jahre Norddeutschland auf Mercator–Karten: 500 Atlanten zu Mercators 500. Geburtstag. Mercator verwendete als erster den Begriff „Atlas“ für ein Sammelwerk mit Landkarten.
    Michael Recke, Michael Remmers: Begleitheft 80 S.Oldenburg: KomRegis Verlag, 2012

Nicolas de Nicolay 1517–1583

  • 2018 Reise.Bilder: Nicolas de Nicolay. Das Osmanische Reich
    = Reis.Beelden. Nicolas de Nicolay. Het Ottomaanse Rijk
    = Travel.Pictures Nicolas de Nicolay. The Ottoman Empire.
    Ausstellung in der Draiflessen Collection Mettingen vom 15. November 2018 bis 17. February 2019.
    Spitz, Maria, Deniz Erduman, Ulrike Ilg, Corinna Otto, Barbara Segelken: Begleitband deutsch, nederlands, english. 136 S., Ill. Karte. Mettingen: Draiflessen Collection 2018

Pfalzgraf Ottheinrich 1502–1559

  • 2003 Reise durch Europas Mitte. Die Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs aus den Jahren 1536/37.
    Ausstellung in Tschechien, Deutschland und Polen.
    = Cesta středem Evropy : obrazy z cesty falckraběte Ottheinricha z let 1536/37
    = Podróż przez centrum Europy : obrazy z podróży palatyna Ottheinricha z lat 1536/37.
    Schulz, Thomas: Begleitband Text dt., tschech. und poln. LXXXV S. überw. Ill. Potsdam 2003 Dt. Kulturforum Östliches Europa
    • Angelika Marsch (Hg.): Die Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs aus den Jahren 1536/1537: von seinem Ritt von Neuburg a.d. Donau über Prag nach Krakau und zurück über Breslau, Berlin, Wittenberg und Leipzig nach Neuburg.
      Bd. 1, 7 S., [50] Bl. überw. Ill.; Bd. 2 504 S. Ill., Karten. 2001 Weißenhorn: Konrad.
    • Marsch, Angelika: Zur Entdeckung der Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs von seinem Ritt nach Krakau und Berlin 1536/1537 und ihrer historischen Einordnung.
      Arbeitskreis Bild, Druck, Papier / Arbeitskreis Bild, Druck, Papier. 9 (2005) 9–19

Antonio Pigafetta 1492–1524

  • 1991 Antonio Pigafetta e la longa et pericolosa navigatione.
    Mostra: Biblioteca civica Bertoliana, Vicenza, Palazzo Costantini, 16 novembre – 22 dicembre 1991.
    Morello, Albino: Begleitheft 35 S.
    • Luigi Giovannini: La mia longa et pericolosa navigatione: la prima circumnavigazione del globo (1519–1522). 218, [32] Seiten. Cinisello Balsamo 1989: Ed. Paoline. [trascrizione dal codice della Biblioteca Ambrosiana]
    • Larrosa, Angela: Etude de l'oeuvre d'Antonio Pigafetta „La mia longa et pericolosa navigatione“ (1519–1522). 161 S. Diss. par Michel Plaisance. Mémoire de maîtrise: Etudes italiennes: Paris 1992.

Matteo Ricci 1552-1610

  • 2005 Matteo Ricci (1552-1610). Europa am Hofe der Ming.
    Ausstellung Museum für Ostasiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Istituto Matteo Ricci und dem Italienischen Kulturinstitut, in der Sonderausstellungshalle vom 09.06.2005 bis 27.08.2005, zuvor in Macerata, dem Heimatort von Matteo Ricci, und in Rom.
    Filippo Mignini, Marina Battaglini, Beate Bennewitz: Begleitband. 199 S. Milano 2005: Mazzotta. Darin u.a.: Giorgio Mangani: Messen, rechnen, beten: die Weltkarte von Ricci als Meditationshilfe.
    Der jesuitische Gelehrte und Begründer der China-Mission gilt als bedeutendster Vermittler von Ideen der europäischen Renaissance (15. und 16. Jahrhundert) in China und brachte umgekehrt systematisches Wissen über China nach Europa. Ergänzend werden die Nachfolger von Matteo Ricci in Peking vorgestellt, insbesondere der Kölner Adam Schall von Bell (1592-1666) und der Belgier Ferdinand Verbiest (1623-1688), umrahmt von Exponaten zur Ming-Dynastie (1368-1644).

Hans Staden 1525–1576

  • 1989 Hans Staden „Wahrhaftige Historia“ eines hessischen Landsknechts in Brasilien: 1548–1555.
    Ausstellung der Hans–Staden-Sammlung von Ilse-Lore und Günter Bezzenberger im Regionalmuseum Kaufungen vom 15. April bis 28. Mai 1989.
    Bezzenberger, Günter u. Ilse-Lore (Zeichnungen) 50 S. Ill. Kaufungen 1989: Regionalmuseum.
  • 1997 Hans Staden. ein hessischer Landknecht bei den wilden nacketen, grimmigen Menschenfresser-Leuten in Brasilien 1548–1555 .
    Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel; Halfar, Wolfgang: Begleitheft 84 S. Ill. Wolfhagen 1997: Regionalmuseum Wolfhagen Hans-Staden-Stiftung
  • 2007 Unter Menschfresser–Leuthen: Hans Stadens Brasilienbuch von 1557
    Entreas gentes antropófagas : o livro de Hans Staden de 1557.
    Ausstellung im Regionalmuseum Wolfhager Land vom 3. März bis 6. Mai 2007 und Wanderausstellung ab 2007 in 8 Orten bis 2011 sowie in 10 brasilianischen Orten 2007/08 (mehr s. Obermeyer: Stadenbibliographie).
    Schiffner, Wolfgang (Texte), Sven-Hinrich Siemers (Hg.): Dt.-portug. Paralleltext. 100 S. Ill. (=Schriften des Vereins Regionalmuseum Wolfhagen, 5) Wolfhagen 2007: Verlag Regionalmuseum Wolfhager Land.
  • 2010 Jan Staden en de Nederlanden
    = Hans Staden und die Niederlande.
    Tentoonstelling / Ausstellung im Regionalmuseum Wolfhager Land vom 5. bis 26. Juli 2010.
    Hans Staden aus Homberg in Nordhessen war im Dienst der Portugiesen als Büchsenschütze mehrere Jahre in Brasilien. Bei seiner zweiten Reise wurde er von den Tupinamba gefangen genommen, konnte jedoch fliehen. Sein Buch von 1557 wurde in Wolfhagen geschrieben und in acht Sprachen übersetzt. Sein Bericht und die Holzschnitte des Buches prägten lange das Bild der Tropen. Im Zentrum der Ausstellung steht die niederländische Ausgabe von 1706.
    • Franz Obermeier
      Deutsche Reiseliteratur über Südamerika im 16. Jahrhundert. Stadens Erstausgabe des Brasilienbuchs Warhaftige Historia (1557), das Reisegenre und seine Bildsprache in Sammlungskontexten.
      in: Privater Buchbesitz in der Renaissance: Bild, Schrift und Layout, ed. by Angela Dressen and Susanne Gramatzki. kunsttexte.de 3 (2014) 26 Seiten, www.kunsttexte.de.
1)
„kutsche, f.“, Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, digitalisierte Fassung im Wörterbuchnetz des Trier Center for Digital Humanities, Version 01/21, <https://www.woerterbuchnetz.de/DWB?lemid=K17635>, abgerufen am 28.08.2021.
2)
Szabó T., Attila
Gépkocsi vagy autó?
Erdélyi Múzeum - 1937. Új folyam 8. (42.) kötet, 4. füzet Online
3)
Ludovico de Varthema
Reisen im Orient
eingeleitet, übersetzt und erläutert von Folker Reichert, Jan Thorbecke Verlag, Sigmaringen 1996
4)
Chaouch, Khalid
British Travellers to Morocco and their Accounts, from mid-16th to mid-20th Centuries: A Bibliography.
Working Papers on the Web. Representing Morocco 7 (2004). Online
5)
Henry de Castries
Les Sources inédites de l’histoire du Maroc.
E. Paris 1918-35: Leroux. 3 Bände, hier Band 1, S. 17 (Angleterre – Dynastie Saadienne 1530-1660)
6)
In: The Principal Navigations Voyages Traffiques and Discoveries of the English Nation. Cambridge Library Collection - Maritime Exploration. Cambridge University Press; 2014:359-360
7)
Ingrams, W. Harold Zanzibar: its History and its People. 527 S. 12 Tafeln New York 1931: Barnes & Noble.
8)
Albericus Vespuccius Laurentio Petri Francisci de Medicis salutem plurimam dicit. [Paris] 1503: Felix [Baligault] & J. Lambert
9)
Bibliothèque nationale de France, Res. Ge. AA 582
wiki/unterwegs_im_16._jahrhundert.txt · Zuletzt geändert: 2024/07/17 10:43 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki