Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:peregrinatio

Peregrinatio

Qui multum peregrinantur raro sanctificantur.
Die viel wallfahren, werden selten heilig.

Diktum des Thomas von Kempen (um 1380 bis 1471)
  • Peregrinatio academica
    Bildungsreise, peregrinandi ratione, Scholaren; Vaganten
    • Irrgang, Stephanie: Peregrinatio academica. Wanderungen und Karrieren von Gelehrten der Universitäten Rostock, Greifswald, Trier und Mainz im 15. Jahrhundert. Diss. (=Beiträge zur Geschichte der Universität Greifswald, 4) 310 S. Stuttgart 2002.
      H-Soz-Kult: Wolfgang Eric Wagner 25.03.2003
      »Die Peregrinatio academica ist ein pfründenfundiertes, klientelgetragenes, statusbedingtes, kleinräumiges und durch gemeinsame geistige Interessen motiviertes Bewegungsmuster.« (S. 191)
  • Peregrinatio Aetheriae
    Reisebericht der Egeria oder Etheria in Briefform (manchmal falsch als Itinerar bezeichnet) von ihrem Aufenthalt im Heiligen Land, namentlich Jerusalem von 381 bis 384 nach Christus.
  • Civis peregrinus
    der bürgerliche Pilger
  • Peregrinatio in stabilitate
    Die innere Wallfahrt ins Heilige Land galt im Mönchstum als erlaubte Konstruktion, ohne die Ordensregel der stabilitas loci zu verletzen.
    • Guillaume de Digulleville (1295 – nach 1358)
      Le pélerinage de vie humaine = Die Pilgerreise ins himmlische Jerusalem.
      Faksimile und Edition des altfranzösischen Textes mit deutscher Übersetzung. Ediert, übersetzt und kommentiert von Stephen Dörr, Frankwalt Möhren, Thomas Städler, Sabine Tittel; mit Beiträgen von Wolfgang Metzger und Karin Zimmermann; herausgegeben von Veit Probst. 85 Blätter (Faksimile: Kalligraphie mit 126 Miniaturen) und Kommentarband 413 S. Darmstadt 2013: WBG
  • Peregrinationes maiores
    Pilger auf der Fahrt zu den großen Zielen nach Rom, Jerusalem, Santiago de Compostela und anderen geografisch weit entfernten Orten, zuvorderst die Stätten der Apostelgräber
  • Peregrinatio poenitentialis
    Bußwallfahrt. Sprichwörtlich wurde der „Gang nach Canossa“, also die Fussreise des römisch-deutschen Königs Heinrich IV. von Dezember 1076 bis Januar 1077 zu Papst Gregor VII., der sich in der Burg Canossa aufhielt, mit der Bitte um Absolution und Aufhebung der Exkommunikation.
  • Peregrinatio principis
    Fürsten als Reisende und Pilger
  • Peregrinatio religiosa
    Wandermönch: Viaggi e pellegrinaggi monastici a Roma.
  • Peregrinatio vitae
    Bactroperita, Suche nach dem richtigen Weg
  • Thesaurus Peregrinantium
    Reisekunst, Apodemik 1)
  • Prozession
  • Wallfahrt
    → Waller → Pilgerfahrt
1)
Theodor Zwinger (1533–1588) verwendete als Erster den Begriff Apodemik als Methode richtig zu reisen 1577 in: Methodus apodemica in eorum gratiam, qui cum fructu in quocumque tandem vitae genere peregrinari cupiunt.
Schowart, Anton Wilhelm
Thesaurus Peregrinantium
oder Kurtze doch deutliche Anweisung Wie Ein Reisender frembde Länder eigentlich betrachten; Und wie derselbe / bevor er sich auf die Reise begiebt / beschaffen seyn soll; Welcher Cautelen Er sich zugebrauchen / und was Er hier und da sonderlich selbst in Augenschein zunehmen habe / auch endlich wie Er seine Reise füglich einrichten könne.
Franckfurt/Oder 1708
wiki/peregrinatio.txt · Zuletzt geändert: 2022/04/24 04:38 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki