Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:geldbeutel

Geldbeutel

Reisende verwahren ihre Wertsachen seit je möglichst sicher, also für andere weder sichtbar noch greifbar unter der Kleidung am Körper, etwa als Brustbeutel, Innentasche, Geldgürtel oder Geldkatze (marsupium). Geldbeutel (für Münzen, engl. purse) und Brieftasche (für Dokumente, engl. wallet) gibt es so heute nicht mehr, weil Papiergeld und kleine Dokumente gemeinsam in eine handliche Geldbörse passen.

  • Schweinsblasen eigneten sich dazu besonders, denn die geschlossene Blase bewahrt die Münzen sicherer als ein Beutel mit einer Naht, in antiker Zeit beispielsweise ein *pera:
    »da sich der gemeine Mann einer Blase zum Geldbeutel bedient, so heißt Pecherz [polnisch] auch mitunter: der geldbeutel« 1)
    »oa Saublàde (Schweinsblase) ist der beliebteste und wohlfeilste Geldbeutel des Landmanns.« 2)
  • Naboula (berb.), ein Beutel für den Kif, meist aus der Blase eines Lamms, die um den Hals getragen wird. 3)
  • Ein weites Begriffsfeld liegt in den arabischen Dialekten für den Geldbeutel vor 4)

siehe auch
Reisegepäck
Liste der Reisegepäckarten

1)
Józef Kajetan Trojański
Ausführliches polnisch-deutsches Handwörterbuch zum Gebrauche für Deutsche und Polen. Nebst einem Anhange, das Verzeichniß unregelmäßiger Formen enthaltend
Band 2 Mittler, Posen/Berlin 1836 Bd. 2, Stichwort Pecherz
2)
Johann Andreas Schmeller
Bayerisches Wörterbuch
Band 1 Oldenbourg, München 1872 Sp. 332
3)
Paul Bowles
Their Heads are Green and Their Hands Are Blue
Reisebericht Marokko 1963
4)
Peter Behnstedt, Manfred Woidich
Wortatlas der arabischen Dialekte: Band II: Materielle Kultur
Brill, Leiden/Boston 2012, S. 182 bis 184 mit Karte
wiki/geldbeutel.txt · Zuletzt geändert: 2020/07/21 08:55 von norbert