Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:fachliteratur

Fachliteratur Kraftfahrzeuge

Wenn ein Buch weder dem Geist zu nützlichen Betrachtungen,
noch dem Herzen zu guten Entschließungen Gelegenheit gibt,
ist es ein unnützes Buch.
Gotthold Ephraim Lessing

Die Kraftfahrzeugtechnik ist der bedeutendste Wirtschaftszweig nicht nur Deutschlands. Die aktuelle Fachliteratur orientiert sich daher insbesondere

  • am aktuellen Stand der Technik (z. B. Assistenz- und Sicherheitssysteme)
  • an modernen Motoren (z. B. Umweltvorschriften)
  • am Fahren auf der Straße (z. B. Pkw, SUV)
  • an den Bedürfnissen des Marktes und den großen Marktsegmenten

Forschung findet firmenintern statt oder in enger Abstimmung mit den Hochschulen, doch ist dieses technische Know-How viel Geld wert und wird daher in geschlossenen Kreisen weitergereicht; die Zusammenfassungen solcher Kolloquien (etwa an der TH Aachen) oder Symposien sind schwer greifbar. Sofern es militärische Handreichungen und Untersuchungen gibt, sind diese in der Regel ebenfalls nicht öffentlich zugänglich.

Fernmobilreisende haben davon abweichende Bedürfnisse, andere Interessen, meist ältere Fahrzeuge aus dem Transporter- und Lkw-Segmenten und zudem oft Spezialfahrzeuge des Militärs oder von *BOS. In den Mittelpunkt rücken dann andere Fragen, etwa:

  • Wie verhält sich das Fahrzeug im Gelände?
  • Was ist unter anhaltend schwierigen Bedingungen zu beachten: abweichende Treibstoffqualität, anderes Klima, Dauerschwingungen auf Wellblech, abweichende Wartungsbedingungen usw?
  • Was kann man tun, wenn keine Standleitung zum Herstellerwerk verfügbar ist, wenn Ersatzteile fehlen?
  • Was ist Plan B, wenn die Elektronik spinnt?

Das für Fernmobilreisende relevante fahrzeugtechnische Wissen kann nur mühsam und bruchstückhaft zusammengetragen werden. Manches muss man erarbeiten oder übertragen von verwandten Anforderungen anderer Nutzergruppen:

  • Systematische Untersuchungen zum Fahren im Gelände finden sich nahezu ausschließlich in agrar- und forstwirtschaftlichen Fachzeitschriften, vereinzelt auch im Transportgewerbe.
  • Literatur zur Fahrzeugtechnik des 20. Jahrhunderts ist nur noch antiquarisch erhältlich.
  • Dasselbe gilt für Ausbildungsliteratur des Handwerks, die sich grundsätzlich für Außenstehende als Einführung eignen, da dort kaum Fachwissen vorausgesetzt wird.
  • Erfahrungsberichte von Reisenden wiederum sind zwar nah an der Praxis, aber als situative Einzelerfahrung nur eingeschränkt übertragbar, können zufällig sein und sind selten systematisiert oder tiefergehend begründet.

Es gibt leider keinen Interessenverband der Fernreisemobilisten, der deren Interessen formuliert, Fragen stellt, relevantes Wissen sichtet und sichert oder vergriffene Literatur verfügbar hält. Die üblichen Anforderungen an ein Datenmanagement verlangen dagegen:

  • Auffindbarkeit
  • Interoperabilität
  • Nutzbarkeit
  • Zugänglichkeit

Das Benutzen von Fachliteratur setzt nicht nur die Kenntnis von *Fachbegriffen (Terminologie) voraus, sondern auch den Umgang damit also *technisches Wissen und Handeln.

Entwicklungsgeschichte der Kraftfahrzeuge

Die beiden Jubiläumsbände von Olaf von Fersen sind das umfassendste und mit Abstand beste was über die fahrzeugtechnische Entwicklung geschrieben wurde. Jedes Kapitel wurde von ausgewiesenen Fachleuten verfasst und beleuchtet die Entwicklungsschritte auf fachlicher Grundlage. Gleichwohl richten sich die Texte an Laien und sind - ein allgemeines technisches Verständnis vorausgesetzt - für jeden verständlich geschrieben.

  • Olaf von Fersen (Hrsg.)
    Ein Jahrhundert Automobiltechnik. Personenwagen
    VDI-Verlag, Düsseldorf 1986, 31×22 cm 724 Seiten ISBN 3-18-400620-4
  • Olaf von Fersen (Hrsg.).
    Ein Jahrhundert Automobiltechnik. Nutzfahrzeuge
    VDI-Verlag, Düsseldorf 1987, 31×22 cm 724 Seiten ISBN 3-18-400656-6.
  • Paul Gränz, Peter Kirchberg
    Ahnen unserer Autos. Eine technikhistorische Dokumentation
    Transpress Berlin, 3. bearbeitete Auflage 1980. 231 S., zahlr. Fotos, Abb., Tabellen
    alle Automarken von 1886 bis 1939/45 auf dem Gebiet der DDR (neue Bundesländer), insbesondere zu: AGA, Apollo, Audi, Brennabor, Cyklon, Dixi / BMW, DKW, DUX, Erhardt / Pluto, Elite, Framo, Grade, Horch, Ley, LUC / Dinos, MAF, Nacke, NAG, Oryx, Phänomen, Presto, Protos, Rex Simplex, Rumpler, Simson Supra, Wanderer.
  • Nationales Automobilmuseum (Hrsg.)
    Die großartigsten Autos des Jahrhunderts
    Edition Belles Terres, Straßburg 2005, ISBN 2-913231-12-8
  • Martin Kukowski, Ralf Friese
    Firmengeschichte der Auto Union AG, des Zusammenschlusses von Audi, DKW, Horch und Wanderer in Sachsen und ab 1949 in Ingolstadt.
    Edition Audi Tradition, Delius Klasing, 160 & 142 Seiten

Als hervorragende technikgeschichtliche Quelle empfehle ich Grace's Guide, mit mehr als 130.000 Seiten online, unter anderem mit den vollständigen (englischsprachigen) Zeitschriften (pdf):

Zeitschrift Erscheinungszeitraum
Autocar 1895-1900
Automotor Journal 1896-1907
Light Car and Cyclecar 1912-1914
The Engineer 1856-1960
Engineering 1866-1900

Kraftfahrtechnische Fachliteratur fürs Handwerk

Für Laien sind die Lehrbücher in der Kfz-Ausbildung ein guter Weg sich ein Fachgebiet zu erschließen. Deren Aufgabe ist es, Sachverhalte zu vereinfachen. Wer tiefer bohrt, wird selten fündig. Der Markt hält aktuelle Lehrbücher bereit, während der Fernreisemobilist meist Wissen über ältere Fahrzeugtechnik benötigt. Antiquarisch zu erhalten sind beispielsweise Bücher aus den Reihen des Vogel Verlages:

  • Der sichere Weg zur Meisterprüfung im Kfz-Handwerk
  • Service-Fibel für …, beispielsweise:
    Bruno Kierdorf; Jürgen Kasedorf
    Service-Fibel für die Kfz-Elektrik : eine Einführung in die Kraftfahrzeug-Elektrik unter besonderer Berücksichtigung der schnellen Fehlersuche
    Würzburg: Vogel 1989. 12. Aufl.

Im ersten Zugriff für Praktiker, Techniker und Ingenieure, immer auf dem aktuellen Stand der Kfz-Technik ist:

  • Horst Bauer (Hrsg.)
    Kraftfahrtechnisches Taschenbuch
    Robert Bosch GmbH. Vieweg Wiesbaden, z.B. 27. Auflage 2010 mit 1267 Abb.
    Seit etwa 1930 in 29 Auflagen bis 2019

Bis 1972 war es noch möglich, ein umfassendes Handbuch fürs Handwerk zu schreiben. Es aktuell zu halten erforderte 15 Auflagen in 22 Jahren:

  • Trzebiatowsky, H.
    Die Kraftfahrzeuge und ihre Instandhaltung
    Fachbuchverlag Dr. Pfanneberg Giessen z.B. 15. Auflage 1972
    Band 1: Die Kraftfahrzeuge und ihre Baugruppen. 893S., 1.193 Abb.
    Band 2: Instandhaltung der Kraftfahrzeuge, Sondergruppen, Tabellen, Anhang. 899 S., 1053 Abb.

Fahrzeuge im Gelände

Die International Society of Terrain-Vehicle Systems gibt die Zeitschrift Journal of Terramechanics heraus; im deutschsprachigen Raum gibt es nichts Vergleichbares.

Die ATZ Automobiltechnische Zeitschrift bringt vereinzelt Übersichtsartikel wie etwa:

Eine Ausnahme sind veröffentlichte Untersuchungen wie:

  • Lenz, Hans Peter (Hrsg.)
    Geländefahrzeuge in Theorie und Praxis in Verbindung mit praktischen Vorführungen
    Einfluß des Geländes auf die Konstruktion, Einfluß konstruktiver Parameter auf das Betriebsverhalten, Gemeinsamkeiten ziviler und militärischer Geländefahrzeuge, Entwicklung und Erzeugung hochwertiger Geländefahrzeuge in Österreich
    Dieses Symposium fand 1989, 1991 und 1992 statt, in Laxenburg bei Wien und auf dem Testgelände des Bundesministeriums für Landesverteidigung, Bruck a.d. Leitha; die Ergebnisse liegen in einigen wenigen Bibliotheken, insbesondere in Österreich. Umfang: 226 + 17; 223; 277 Seiten.
  • Lenz, Hans Peter (Hrsg.)
    Symposium Allradantrieb beim Pkw : Möglichkeiten und Grenzen, Theorie und Praxis, welches System für welchen Anwendungsfall?
    7. Okt. 1986; Bericht aus d. Österreich. Verein für Kraftfahrzeugtechnik …
    Düsseldorf : VDI-Verl., 1986: Fortschrittberichte VDI 81 110 S. ISBN: 3181481122; 9783181481127
  • Wong, J.
    Theory of ground vehicles
    592 Seiten, Wiley; 4. A. 2008 ISBN 9780470170380
    Das vielleicht einzige umfassende Kompendium der Fahrzeugtechnik für Geländefahrzeuge.

Mit speziellen Aspekten landwirtschaftlicher Fahrzeuge beschäftigt sich die Fakultät Agrarwissenschaften der Uni Hohenheim, Beispiel:

  • Schwanghart, H., & Zweier, A.
    Einfluß des Profils auf das Triebkraft-Verhalten von Geländewagenreifen im lockeren Boden
    Agrartechnische Forschung, 2(1).

Dort sind zu finden:
die Dissertationen der Doktoranden online (»Opus«)
viele Jahrgänge agrartechnischer Zeitschriften mit Suchmaske und Volltext:

Zeitschrift Zeitraum Verlag/OrtISSN
Grundlagen der Landtechnik 1965 bis 1990 VDI-Verlag
Grundlagen der Landtechnik
Konstrukteurhefte
1951 bis 1964 VDI-Verlag
agrartechnik 1973 bis 1991 Verlag Technik Berlin 0323-3308
Deutsche Agrartechnik 1951-1972 Verlag Technik Berlin 0011-9784
Agrartechnische Forschung 1995 bis 2007 Landwirtschaftsverlag
Münster & KTBL Darmstadt
0948-7298
Landtechnische Forschung 1951-1971 Hellmut Neureuter Verlag

Fahren im Gelände

  • Jens Edelmann, Thomas Till
    Wüstenfahren
    Reise Know-How Peter Rump Bielefeld 2005, 160 S.
  • Hans Frei
    Sahara und Hoggar. Wüstenbrevier für Anfänger und Fortgeschrittene
    VWK Ryborsch Obertshausen 1982, 198 S.
  • Wolfgang Rausch
    Fahren im Gelände. Am Ende aller Straßen
    Motorbuch Stuttgart 1979, 150 S.
  • Continental Gummi-Werke AG
    Die winterliche Fahrpraxis – Ein Ratgeber für die Winterfahrer
    Hannover 1961. Heft, 39 S., zahlr Abb.
  • Heißing, Bernd; Brandl, Hans Jürgen
    Subjektive Beurteilung des Fahrverhaltens Vogel Würzburg 2002
  • Arnold Christians
    Off-Road-Manual Assistance.
    Kleine Off-Road-Reparaturen im Notfall

    ISBN: 9783944515441, 3944515447, 100 Seiten, 3. Auflage 2014 bar-verlag Lübeck

Diverses

Neben der Ausbildungsbüchern für das Kfz-Handwerk finden sich auch andere Lehrbücher, etwa für die Ausbildung zum Fahrlehrer oder aaSOP, für die Berufsausbildung im Güterverkehr oder als Landmaschinenschlosser und so weiter.

  • H. Schulz u.a.
    Landwirtschaftliche Fahrzeuge und Krane
    Lehrbuch für die Facharbeiterausbildung (z.B. Landmaschinenschlosser, Motorenschlosser)
    7. A., VEB Berlin 1989, 16,5 x 23 cm 255 S.
  • Stephan Burgmann u.a.
    Berufskraftfahrer Lkw/Omnibus Lehrbuch und Nachschlagewerk
    22. Auflage 2018. München Heinrich Vogel Verlag 514 Seiten
  • Handbuch für Militärkraftfahrer
    Militärverlag der DDR, Berlin 4., überarbeitete Auflage 1982. 605 S. Enthält:

NVA-Fahrzeuge,deren Einsatz, Aufbau und Wartung, technische Daten, Schnittzeichnungen & Funktionsdarstellungen der Baugruppen
Teil A: Der Militärkraftfahrer; Unteroffiziere und Fähnriche des Kfz-Dienstes; Qualifikationen und Klassifizierungen des Kfz-Dienstes; Organisation und Durchführung der Ausbildung
Teil B: Die Kraftfahrzeuge der Nationalen Volksarmee
Teil C: Der Aufbau des Kraftfahrzeugs: Fahrgestell, Motor, Kraftübertragung, elektrische Anlage
Teil D: Der Kraftfahrzeugdienst in der Nationalen Volksarmee: Nutzung und Benutzung der Kfz-Technik der NVA, Einsatz, Nutzung im Straßenverkehr, Fahren in Kolonne, Verkehrskontrollen, Verkehrsregelung durch Zeichen der Verkehrsposten, Militärtransporte, Nutzung der Kfz-Technik unter besonderen Bedingungen, ökonomische Nutzung der Kraftfahrzeugtechnik, Fahren mit Kraftfahrzeugen unter erschwerten Fahrbahnverhältnissen, Freimachen, Bergen und Abschleppen, Verhalten des Militärkraftfahrers unter Gefechtsbedingungen, Technische Wartung der Kraftfahrzeuge, Parktag und Kraftfahrzeugappell, Technische Diagnostik, Instandhaltung, Störungen an Kraftfahrzeugen und Möglichkeiten zur Störungsbeseitigung, Treib- und Schmierstoffe sowie Spezialflüssigkeiten, Kfz-Park
Teil E: Spezialtaktische Ausbildung in Kfz-Transporteinheiten
Anhang: Begriffe im Kraftfahrzeugwesen, Kennzeichnung und Farbgebung der Kraftfahrzeuge der NVA, Arbeits- und Brandschutz

  • Walter Ostwald
    Rezeptchemie für Autler
    2. völlig neu bearb. Aufl. d. Rezept-Anhanges 1924 Berlin : R. C. Schmidt & Co. 230 S.
    siehe auch * Was ist Chemie?

Kraftfahrtechnische Fachliteratur nach dem Stand der Technik

Zwischen Ausbildung und Hochschule gibt die einschlägige Fachliteratur das aktuelle Wissen systematisiert und wissenschaftlich begründet weiter. Diese Literatur beantwortet die Frage nach dem »Warum« und ist für den Konstrukteur die theoretische Basis seiner Entwürfe. Zusammenhänge werden auf physikalische Formeln zurückgeführt und damit meist abstrahiert, so dass sie zwar grundsätzlich gelten, praktisch jedoch eingeschränkt anwendbar sind. Dann heißt es oft: … gilt unter der Annahme dass … gilt nur im Bereich von-bis … lässt sich nicht berechnen … Koeffizienten wurden empirisch ermittelt … gilt nur unter bestimmten Rahmenbedingungen. Diese Literatur ist teuer, für Spezialisten geschrieben und erfordert detailliertes technisches Vorwissen. Ein Tabellen- und Nachschlagewerk für alle Zweige des Maschinenbaus ist »der Dubbel«:

  • Dubbel, Heinrich (Begründer); Grote, Karl-Heinrich (Hrsg.)
    Taschenbuch für den Maschinenbau
    Springer-Vieweg Wiesbaden 2014, knapp 2.000 Seiten
    Seit 1914 in 25 Auflagen (2018)
  • Erich Hoepke, Stefan Breuer (Hrsg.)
    Nutzfahrzeugtechnik
    Springer-Vieweg 8. Auflage 2016. 639 Seiten
  • Stefan Pischinger, Ulrich Seiffert (früher: Hans-Hermann Braess). Handbuch Kraftfahrzeugtechnik
    Springer-Vieweg Wiesbaden 8. Auflage 2016, LXIV, 1425 Seiten, Inhaltsverzeichnis
  • Bert Breuer, Karlheinz H. Bill (Hrsg.)
    Bremsenhandbuch
    5. Auflage Springer-Vieweg Wiesbaden 2017. 796 S.
  • Metin Ersoy; Gies, Stefan (Hrsg.)
    Fahrwerkhandbuch
    5. Auflage Springer-Vieweg Wiesbaden 2017. 1023 S.
    Inhaltsverzeichnis
  • Manfred Mitschke, Henning Wallentowitz
    Dynamik der Kraftfahrzeuge
    5. Auflage Springer-Vieweg Wiesbaden 2014. 919 S.

Fahrzeugspezifische Literatur

Diese gibt es in sachlich belastbarer Form nur vom Hersteller, also:

  • Bedienungsanleitungen (Manuals)
  • Aufbaurichtlinien
  • Schaltpläne

Die Verbreitung tiefergehender Informationen durch den Hersteller ist beschränkt, weil

  • Wissen Kapital ist, also unter das »Werksgeheimnis« fällt;
  • Reparaturen nur durch Fachwerkstätten ausgeführt werden sollen.

Gerade bei alten Fahrzeugen kursieren vereinzelt Fotokopien oder alte Werks-Handbücher.

  • Cimolino, Ulrich; Zawadke, Thomas
    Einsatzpraxis: Einsatzfahrzeuge für Feuerwehr und Rettungsdienst (Typen)
    2006, Hardcover 454 Seiten, ISBN 978-3-609-68667-7
  • Oswald, Werner
    Kraftfahrzeuge und Panzer der Reichswehr, Wehrmacht und Bundeswehr: Katalog aller Typen und Modelle\\ Motorbuch Verlag, 1971
  • Bernd Regenberg
    Die deutschen Lastwagen der Wirtschaftswunderzeit
    Band 1 Podszun-Verlag Brilon 1985, 200 Seiten, ISBN 3-923448-18-X
  • Bernd Regenberg
    Die deutschen Lastwagen der Sechziger Jahre
    Band 1 Podszun-Verlag Brilon 1991, 207 Seiten, ISBN 3-923448-68-6
  • Peter Kurze
    Liefer- und Lastwagen aus Bremen
    Verlag Peter Kurze Bremen, 2005, 95 Seiten, ISBN 3-927485-46-2

Allgemein anerkannte Regeln der Technik

Diese finden sich in ihrer aktuellsten Form in einschlägigen und allgemein zugänglichen Regelwerken wie

Diese Regeln unterliegen rechtlichen und wirtschaftlichen Einflüssen. Was heute gilt, galt nicht unbedingt für ältere Fahrzeuge.


siehe auch
Recherche
Sprache
Fachliteratur
Fachbegriff
Wörterbücher
Glossar

wiki/fachliteratur.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/11 15:29 von norbert